Weltbekannte Komponisten und Sänger in Pera (Sandskulpturen)

Sandskulpturen in Pera- die größte "bebaute" Fläche der Welt
Sandskulpturen in Pera- die größte "bebaute" Fläche der Welt


In Pera/Silves haben wir heute das größte Sandskulpturen Festival der Welt besucht.  das alljährlich hier stattfindet.

Das Thema lautet in diesem Jahr: MUSICA. Sehenswert.

(15000 m² Fläche - Eintritt 9€/Senioren 7,50 €- Koordinaten: N37°07'42.7" W008°19'55.8"  http://www.fiesa.org/evento/)


Dagmar schreibt hier darüber.


Auf der Rückfahrt entdeckten wir unerwartet einen Stellplatz in Pera.

Kurze Infos dazu unter Portugal-2.Woche.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Beate (Montag, 14 Dezember 2015 06:25)

    Schon beeindruckend, diese Sandskulpturen. Wie auch bei Eisskulpturen frage ich mich allerdings immer wieder, was es für einen Künstler bedeuten muss, solche vergänglichen Kunstwerke zu schaffen.
    An der Copacabana in Rio lernten wir letzten September übrigens einen Sand-Künstler kennen, der das Baumaterial für seine Skulpturen knallbunt einfärbt. Ich hoffe, diese Idee verbreitet sich nicht, denn sehr umweltfreundlich scheint sie mir nicht zu sein.
    LG und weiterhin viel Spaß
    Beate

  • #2

    TM Anni (Freitag, 18 Dezember 2015 16:51)

    #Beate: Diese Figuren haben mich schon beeindruckt! Das Thema MUSICA war auch gut gewählt. Allerdings habe ich nicht alle Komponisten bzw. Interpreten erkannt! Insgesamt toll gemacht. Im kleineren Rahmen findet man solche "Festivals" auch in Deutschland. Nur das mit dem bunten Baumaterial habe ich noch nicht gesehen. Aber das wird wohl noch..., lach!