Nützliches Tool: Snipping (Win7/8)

Screenshot ja oder  nein?

 

Das ist hier die Frage,

die uns wiederholt aus unserem Bekanntenkreis erreicht hat.

Ja, und nun?

 

 

 

Nun, hier nicht nur für unseren Bekanntenkreis, sondern für alle unsere Leser [die meisten kennen das natürlich ;-)) ] eine kurze unprofessionelle Erklärung zum Snipping-Tool: Wir arbeiten ständig damit! Ist total unkompliziert! Und absolut nützlich!

Was immer man auswählen und sichern möchte: Beispielsweise bedeutende Monitorausschnitte, ausgewählte Bildelemente, markante Titel, kunstvolle Werke, etc.. Man möchte schnell und unkompliziert eine Momentaufnahne bzw. eine Teilkopie des Monitors machen. Wir wollen es jedenfalls sehr, sehr oft und noch mehr! Unter Windows gehts normalerweise schnell, aber nicht gerade unkompliziert mit Hilfe der Drucktaste, die einen Screenshot des ganzen Monitors einfängt. Dann muss man aber, und hier ist es schon wieder umständlich, ein Bildbearbeitungsprogramm öffnen und dort den Schnappschuss einfügen. 

Es geht aber viel einfacher!

Unter Windows 7 und auch 8  gibts das kostenlose

 SNIPPING-TOOL von Microsoft.

Wer hätte das gedacht? Meistens nicht erkannt, oft unterschätzt!

 

Das Tool findet man unter "Alle Programme" -dann "Zubehör“ wählen, dann "Snipping-Tool"...  Falls das so nicht funktioniert, dann eben so: Man öffnet die „Eingabeaufforderung“ (links unten, dort wo "Start" steht) und gibt den Begriff "Snipping" unterhalb von dem Begriff "alle Programme" ein. Enter! Sinnvoll ist natürlich, wenn man das Programm regelmäßig nutzt, eine Verknüpfung zu machen. Wie? Ganz einfach: Mit der rechten Maustaste auf den Begriff "Snipping-Tool" klicken und "senden an" ... "Desktop" wählen. Schon fertig. Auf dem Desktop liegt nun die Startdatei des Tools. Oder man entscheidet sich für eine Tastenkombination. Und dann kann es aber losgehen! Und wie es losgeht!

 

Nach dem Start des Tools wird der Bildschirminhalt mit einer halbtransparenten weißen Fläche überlagert. Bei gedrückter Maustaste zieht man ein Rechteck um den Bereich, den man als Screenshot benötigt. Sobald man die Maustaste losgelassen hat, erscheint der Bereich im Hauptfenster des Snipping-Tools. Bei Bedarf können Markierungen gemacht werden. Dazu stehen ein Marker und ein Stift mit wählbarer Farbe zur Verfügung. Es gibt auch einen Radiergummi, mit dem sich die Markierungen wieder gezielt entfernen lassen. Der Screenshot bleibt beim Radieren erhalten. Wenn man fertig ist, muss man nur noch den Ausschnitt speichern als Bild im JPG-, GIF oder PNG-Format. Natürlich muss man gucken, wo man es ablegt, damit man es auch später findet. Versteht sich ja von selbst. Viel Vergnügen wünscht - Anni

 

PC-Welt erklärt es so: 

http://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows-7-Funktion-Schoene-Bildschirmfotos-mit-dem-Snipping-Tool-von-Windows-7-428264.html

 

Es geht natürlich auch ein bisschen komfortabler. Hier zwei kostenlose Programme, die ein Blick wert sind.

http://www.chip.de/downloads/Snipping-Tool-Plus_47471201.html

http://www.chip.de/downloads/Ashampoo-Snap-Vollversion_39158082.html

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0