Auslandskrankenversicherung - eine Notwendigkeit?

Heute möchten wir unsere Leser auf ein ganz wichtiges Thema hinweisen: Auslandskrankenversicherung.

Die Reisezeit hat begonnen und damit aus unserer Sicht auch die Notwendigkeit, seine Versicherung zu überprüfen.

Wir selbst reisen gerne und viel, natürlich auch ins Ausland. Und wir haben inzwischen auch das Seniorenalter erreicht. Und damit wird das Kranken-und Unfallrisiko größer. 

Vor Jahren haben wir in den USA das Problem gehabt, dass Dagmar dort sich unerwartet einer  Gallenblasen-Operation unterziehen musste. Ein Rücktransport nach Deutschland war nicht mehr möglich. Wir hatten zum Glück vorher beim ADAC eine entsprechende Krankenversicherung abgeschlossen, die nach entsprechender Prüfung die vollen Kosten übernommen hat. Und da ging es um viele, viele Dollar! Die Arztkosten in den USA sind erschreckend hoch. Aber auch in den sogenannten Schwellenländern kann es zu Kostenexplosionen kommen.

Eng verbunden damit ist auch die Frage, wer übernimmt evtl. die Kosten eines Rücktransportes? Den medizinisch notwendigen Rücktransport bezahlt die gesetzliche Kasse üblicherweise niemals, weder innerhalb noch außerhalb Europas.

Die Gesetzliche Krankenversicherung übernimmt nur Kosten für Schadensfälle, wenn sie sich innerhalb jener Staaten zutragen, die ein Sozialabkommen mit der BRD vereinbart haben, also innerhalb der sogenannten "Schengen-Staaten". Dazu gehören die meisten europäischen Staaten. Wichtig zu wissen ist, dass die deutschen Krankenkassen Standardsätze für Behandlungen festgelegt haben und die Kosten für eine Behandlung im Reiseland höher sein können als der deutsche Standardsatz. Je nach Behandlung können hierdurch ebenfalls unangenehm hohe Eurobeträge entstehen, die aus der eigenen Tasche zu zahlen sind. Eine Auslandskrankenversicherung würde auch diese Kosten übernehmen.

Sobald eine Reise eine gewisse Dauer und Entfernung überschreitet, z. B. bei der normalen Urlaubsreise an südeuropäischen Stränden, ist eine Auslandskrankenversicherung auf jeden Fall notwendig. Ins außereuropäische Ausland zu reisen, ist ohne Auslandskrankenversicherung ein sehr hohes Kostenrisiko. Auch für Privatversicherte gilt, wer in außereuropäische Länder reist, sich vorher entsprechend abzusichern. 

Wir haben einige Links dazu zusammengestellt, die sich intensiv mit dem Thema beschäftigen.

ADAC   Gesundheitswelt    Finanztip   Test.de   Allianz   Reiseversicherung   Krankenkassen    Secure-Travel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0