Coronakrise: Tausende Deutsche Touristen immer noch im Ausland....

Die Schlagzeilen haben wir zu den originalen Texten verlinkt. 

Wir lesen in der Presse, dass Tausende Deutsche (Camper-) Touristen sich immer noch im Ausland weltweit aufhalten. Die wenigsten von ihnen wohl freiwillig. Die große Mehrheit versucht zurück nach Deutschland zu kommen, auch mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes. Aber das ist nicht ganz so einfach.

Besonders die Situation der Camper in Marokko haben wir im Internet verfolgt. Aber wir waren auch erstaunt  in den letzten Tagen über die hohe Zahl der Touristen, die in Neuseeland "festsitzen". 

Schwierig wird es auch für das Auswärtige Amt, wenn in einem kleinen oder relativ unbekannten Land sich Kleingruppen aufhalten, die verständlicherweise auch zurück nach Deutschland wollen. Südafrika hat inzwischen die Ausreise der Touristen erlaubt, was bisher unterbunden worden ist. Und wir denken auch an die Kreuzfahrtschiffe, die teilweise durch die Meere irren mussten, bevor sie ihre Passagiere an Land absetzen konnten.

Trotz allem hoffen wir, dass sich in absehbarer Zeit alles zum Guten wendet und die ganze Krise nur noch als ein Albtraum angesehen wird. Und dann wird alles aufgearbeitet! Hoffen wir!

*****


Kommentar schreiben

Kommentare: 0