Die untere Googlekarte zeigt einen Großteil unserer besuchten Stellplätze in Deutschland/Europa (immer in Bearbeitung!).

Klick die Karte rechts oben an, um  die vergrößerte Karte zu erhalten. Die einzelnen  WoMo-Symbole können angeklickt werden.

Stell-und Campingplätze Ostspanien 2016 - mit Service. Daten von: Campercontact.com.

(wird ergänzt) Symbole anklicken für Link zu Campercontact.

Schweden ist eines unserer bevorzugten Reiseziele.

Aus diesem Grunde haben wir uns bemüht, eine Übersicht vorhandener Stellplätze zu listen.

Entnommen haben wir die Koordinaten hier: http://www.husbilskatalogen.se/

Das Altmühltal beginnt mit der Altmühlquelle an der Frankenhöhe nordwestlich von Leutershausen und endet in Kelheim an der Donau bei Regensburg. Der inzwischen 250 km lange Altmühlweg und der Altmühltalradweg durchziehen das ganze Tal. Die bereits 1984 eröffnete Route verbindet Rothenburg ob der Tauber mit Kelheim an der Donau. Der Radfernweg zählt zu den beliebtesten Radwanderstrecken in Deutschland. Steinbrüche und Museen laden im Naturpark Altmühltal dazu ein, die faszinierende Welt der Dinosaurier zu entdecken – und den Urvogel Archaeopteryx zu besuchen! 

Die Eifel ist Teil des Rheinischen Schiefergebirges. Die höchste Erhebung ist die Hohe Acht mit 746,6 m NN. Das  Mittelgebirge überschreitet die Grenzen zu Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Ost-Belgien und Luxemburg. Auf deutscher Seite liegt die Eifel zwischen den Städten Aachen, Trier und Koblenz. Die über 5.300 km² große Eifel wird geografisch in Nord- und Südeifel unterteilt, feingliedriger jedoch in mehrere naturräumliche Landschaften mit teilweise weiteren Untergliederungen. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Eifel

Die Eifel ist Deutschlands jüngstes Vulkangebiet. 

Hier findet man so viele Mineralquellen und Vulkane wie nirgendwo sonst in Deutschland. Vor knapp 10.000 Jahren rauchten hier sogar noch die Schlote. Heute zeugen 240 Vulkan-Kegel und -Stümpfe, rund 60 Maare, Lavaströme, Quellen, roter Sandstein und tropische Riffe von der bewegten Erdgeschichte dieses Landstrichs. Die eindrucksvollsten Zeugnisse der vulkanischen Tätigkeit sind die mit Wasser gefüllten Maare. Der Laacher See, bei dem es sich nicht um ein Maar handelt, ist beim größten mitteleuropäischen Vulkanausbruch vor 13.000 Jahren entstanden. 

 

Quelle:http://www.eifel.info/vulkaneifel.htm

Die Region Niederrhein, ist eine an die Niederlande grenzende Region im Westen des Landes Nordrhein-Westfalen.

Und es begann vor etwa 30 Mill. Jahren. Die Niederrheinische Bucht und das Niederrheinische Tiefland senkten sich gewaltig aufgrund von plattentektonischen Einflüssen. Im Laufe der Zeit lagerten sich bis zu 1000 m dicke Sedimente darin ab. In dem Dreieck Aachen-Köln-Düsseldorf entstanden so in Küstennähe Moore und es bildete sich Torf. Der Torf wiederum verdichtete sich durch Druck und wurde mit der Zeit zu Braunkohle. An den Rändern des Senkungsgebietes kam es sogar zur Bildung von Steinkohle.

In der Folgezeit wechselten sich Kalt-und Warmperioden ab, gewaltige Gletscher überdeckten den Niederrhein, schoben Erd-und Schuttmassen vor sich her und lagerten sie ab. Einige Endmöränen und großflächige Kiesschichten sind bis heute zu erkennen. Und der abgelagerte Löss, teilweise über 10 m dicker, feinstaubiger Sand, gilt als besonders mineralienhaltig und somit fruchtbar. Und die Hauptflüsse Maas und Rhein machten im Laufe der Erdgeschichte sogar eine Entwässerung von den Alpen in die Nordsee möglich. Bis in die Gegenwart hinein.

Na, das ist doch eine Vergangenheit, die nicht jeder vorweisen kann. Der Niederrhein ist einfach großartig! Und wir dürfen hier in diesem großartigen Gebiet leben.  Wir bieten viele Burgen zur Besichtigung an, haben eine große Auswahl an Museen und können eine große Anzahl an Klöstern aufweisen. Wer kann das schon? Der Niederrhein! Und ganz wichtig: Wir machen den besten Karneval der Welt!  Und wir stellen vielen Mobilisten Stellplätze zur Verfügung.

Wohnmobil-Stellplätze Mosel 2016

erstellt von www.Travelmaus.de / Daten von: www.Mobilisten.de / Infos:www.mosellandtouristik.de

(orange > 50 Plätze, grün < 50 Plätze)

 

Die Mosel ist mit 544 km Fließstrecke der zweitlängste Nebenfluss des Rheins. Der Fluss entspringt in den Vogesen und fließt durch Frankreich, in Luxemburg entlang der Südostgrenze, sowie in Deutschland (vorbei an Trier, Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach) bis nach Koblenz, wo er in den Mittelrhein mündet. Die Mosel ist nach dem Rhein die zweitwichtigste Schifffahrtsstraße Deutschlands und zählt zu den am meisten befahrenen Wasserstraßen in Europa.