Der Spreewald (niedersorbisch Błota, „die Sümpfe“) ist ein ausgedehntes Niederungsgebiet und eine historische Kulturlandschaft im Südosten des Bundeslandes Brandenburg. Hauptmerkmal ist die natürliche Flusslaufverzweigung der Spree, die durch angelegte Kanäle deutlich erweitert wurde. Als Auen- und Moorlandschaft besitzt sie für den Naturschutz überregionale Bedeutung und ist als Biosphärenreservat geschützt. Der Spreewald als Kulturlandschaft wurde entscheidend durch die Sorben geprägt. 

Lass dich "auf dem ruhigen Rücken der Spree" durch das Fließlabyrinth staken und genieße die Landschaft auf ganz beschauliche Weise. Die Häfen und Kahnabfahrtstellen laden zu den schönsten Kahnfahrten im Spreewald ein.

Die klassischen Kahnfahrten finden von Ende März bis Ende Oktober täglich ab 10 Uhr ab allen Häfen und Abfahrtstellen statt. Die berühmteste von ihnen ist die Fahrt ins Spreewalddorf Lehde (2 oder 3 Stunden), welche Theodor Fontane einst schon genossen hatte.

Gurkenradweg (ca. 260 km)
Gurkenradweg (ca. 260 km)

 Gurkenradweg: Ab Lübben in Richtung Süden fahrt man vorbei an Lübbenau (Spreewald), dem Spreewalddorf Lehde sowie Leipe und Vetschau. Über Burg (Spreewald) und Werben erreicht man von hier aus schnell die Stadt Cottbus. Vorbei an Peitz, Burg, Straupitz und Alt Zauche, führt die Rundtour zurück nach Lübben. In Richtung Norden erreicht man auf dem Gurkenradweg die schönen Orte Schlepzig, Groß Leuthen und Alt Schadow sowie Leibsch, Köthen, Krausnick und Golßen. In Golßen sollte man unbedingt einen Aufenthalt einplanen, denn hier findet alljährlich am zweiten Augustwochenende der Spreewälder Gurkentag statt! Ein ganzer Tag für die traditionelle Spreewaldgurke und ein ganzes Wochenende Brauchtum, Feste und Veranstaltungen im Spreewald!


Wohnmobilstellplätze und Campingplätze 

____________________________________ 

oder unsere PDF- Zusammenfassungen: 

WomoStellplätze - Campingplätze - Stellplätze-2015 incl. Karte/Koordinaten (Promobil)