Ein Tag in den Bergen: Wicklow Mountains NP

Was für ein wundervoller Tag. Zum Frühstück gab es schon überraschend Leckeres. Dann fuhren wir gestärkt los, un die Wicklow Mountains zu besuchen. Zuerst fuhren wir zum Visitorcenter Glendalough und besuchten dort die frühchristliche Klosteranlage incl. des bekannten Rundturmes. Hier kauften wir auch direkt die sogenannte Heritage-Karte, die zum Eintritt zahlreicher Anlagen berechtigt (Senioren: 20€). Freundlicherweise bekamen wir als "Germans" eine Dia-Sondervorstellung mit deutschem Kommentar. Hat gelohnt!

Anschließend streiften wir sozusagen auf der weiteren Strecke eine kleine Skulpturen-Landschaft (Eintritt 5€), die die Wirtin uns empfohlen hatte. Leider waren die Außentemperaturen um 10-12 Grad C. und es herrschte ein frischer Wind, so daß wir diesen Gang sehr kurz machten.

Aber danach fuhren wir direkt in den Nationalpark, allerdings schickte unser Navi uns dazu auch über nicht asphaltierte Straßen. Wir ließen uns leiten! Der Nationalpark ist wirklich eine besondere Sehenswürdigkeit. Insbesondere natürlich für Wanderer! Fantastische Weitblicke! Irgendwo brodelt immer ein Gewässer. Allerdings pfiff auch der Wind seine Melodie. Übrigens: Überall wurde vor Autodieben gewarnt!

Gegen Nachmittag waren wir zurück und unser Weg führte uns in Rathdrum in eine nette Kneipe, um ein Sandwich zu essen und einen Kaffee zu trinken. Wer möchte wissen möchte, guckt bitte in unserem Tagebuch nach, das mehr Texte, Fotos und auch einige Koordinaten beinhaltet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0