1. Woche 24.8.-30.8.2014

 

24.8.14: Willich-Strücklingen 275 km

Stellplatz: Strücklingen 

N53°07'17" E07°40'05"

5 - 7 €, + Strom, Sanihaus, etc.!

 

25.8.14: Strücklingen - Stade 185 km

Stellplatz Stade 

N53°36'09" E09°27'57"

8,50 € Automat + Strom

 

26.8.14: Stade - Stadtbummel

Essen beim Griechen/Altstadt


27.8.2014 Stade - Friedrichsstadt 130 km 

SP: Friedrichsstadt  

N54°22'20.3" E09°05'13.7"

Moderne Technik: fast alles mit Chipkartc

12,50 € + Stromverbrauch!

Fähre: Wischhafen-Glückstadt 15.50€

Friedrichstadt: Grachtenfahrt 8€/1Std./Person

 

28.8.2014: Friedrichstadt - Schacht-Audorf/NOK 50 km

SP Schacht Audorf/NOK

N54°18'21.3" E09°42'42.7"

10 € + Stromverbrauch+WC/Duschen

alternativ:

SP Schachtholm/NOK

N54°13'30.0" E 09°36'09.2"

10 € + Stromverbrauch

 

29.8.2014: Schacht-Audorf

Faulenzer-und Nachbarntag am NOK

 

30.8.2014: Schacht-Audorf 

Warten auf  Aida und Astor


 

24.8.2014: Willich-Strücklingen 275 km

Nach langem hin-und her haben wir uns gestern entschlossen, endlich Nägel mit Köpfen zu machen - Wetter hin oder her. Wir müssen raus, mal wieder was anderes sehen als nur die eigenen vier Wände. Und bevor es richtig kalt werden könnte.....nix wie weg.

Heute gegen halb zwei sind wir dann losgefahren. Unser Ziel war Strücklingen, ungefähr 10 Kilometer von unserem Barßel entfernt. Aber in Barßel ist ausgerechnet jetzt Hafenfest und da kriegt man dort weder einen Stellplatz noch Ruhe in der Nacht. Und deshalb und auch aus Neugierde diesen Stellplatz in Strücklingen namens "Sagter-Ems" kennen zu lernen, fuhren wir nach hier. Ist ein schöner, großzügiger Grasplatz mit "viel Platz um einen herum". An einer Stelle kann man auch an der Sagter-Ems, einem Minikanal, stehen. Wir entschieden uns für die goldene Mitte. Hier gibt es auch ein kleines Cafe, einen roten Feuerwehr-Bierwagen und ein grosses Zelt - alles ist aber nur in Betrieb, wenn wieder "feste Feste" gefeiert werden - also z.B. am 6.September d. J.. Die Sanitäranlagen hier sind vom Feinsten und auch der Rest passt. Mir persönlich ist es dort zu ruhig und vor allem nachts zu dunkel, weil die Platzbeleuchtung um Mitternacht komplett ausgemacht wird und man dann in totaler Dunkelheit rumsteht. In heutigen Zeiten vielleicht nicht mehr der Brüller und ein Paradies für "Überfaller". Zumal der Platz selbst in alle Richtungen offen ist.

Das Wetter war immer noch sonnig mit Wolken, aber ohne Regen als wir gegen 17 Uhr dort ankamen. Die Nachbarn waren gewohnt nett und für ein Schwätzchen reicht es dann allemal, vor allem wenn der Nachbar gerade von Island runterkommt. Internet funktioniert leider nicht, auch Telefon geht kaum. Aber was solls, wir haben doch Urlaub...

Morgen geht es weiter, entweder nach Drage, nicht weit von Hamburg oder wieder nach Stade. Dort waren wir schon des öfteren und der Platz ist ok. Auch Internet funktioniert.


Fahrt von Willich bis Strücklingen; 275 km,vorwiegend über A31 und B401
Fahrt von Willich bis Strücklingen; 275 km,vorwiegend über A31 und B401
SP Strücklingen "Sagter Ems" 5-7€ + Stromverbrauch (kein Internet-Empfang)
SP Strücklingen "Sagter Ems" 5-7€ + Stromverbrauch (kein Internet-Empfang)

25.8.2014: Strücklingen - Stade 185 km

Und weiter ging es gegen 10 Uhr. Natürlich nicht, ohne in Barßel nach dem Rechten gesehen zu haben, ist ja nur 10 Kilometer entfernt. Dort war immer noch alles voll mit Festzelten und Wagen und lauter Musik und null Chance auf einen Stellplatz im Hafen. Wir fuhren eben noch nach Netto und Aldi Nord und dann ging es weiter. Nach Drage hätten wir über 200 Kilometer zu fahren gehabt und nach Stade nur 180 Kilometer. Also entschieden wir uns für Stade.

Die Sonne lachte vom Himmel und es machte Spass, durch wundervolle Alleen jenseits der Schnellstrassen zu fahren. Trotzdem waren wir schon gegen 14 Uhr hier. Wir suchten uns ein schönes Stell-Plätzchen und genossen erst einmal die Sonne. Wir werden hier zwei Nächte bleiben. Wir brauchen wirklich mal einen vollen Faulenzertag. Nix tun und nur draussen sitzen, Kaffee trinken, Schwätzchen halten und....Feierabend.

Jedenfalls hatten wir uns das so gedacht. Aber - da wir ja endlich wieder schnelles Internet haben, stand erst einmal Neugier ganz oben. Dazu muss ich sagen, Anni hat den absoluten Knaller gelandet. Ich amüsiere mich ja immer, wenn sie ihren "kreativen Anfall" bekommt und mal wieder Kalender, Stundenpläne, Grusskarten, Visitenkarten und auch jede Menge andere Dinge "erfindet". Und sie freut sich natürlich immer tierisch, wenn sie anhand der Statistiken auf der Travelmaus-Seite feststellt, dass andere Leute da auch Spass dran haben und die Sachen von der internen Download-Seite herunter laden. Aber das absolute Highlight ist seit 4 Tagen, dass die Computerzeitung CHIP Anni entdeckt hat. Auf deren eigener Chip-Downloadseite stehen nun mittlerweile 4 Programme von ihr. Und die Welt lädt das dort runter wie verückt. Immerhin liegt sie mit dem PC-Kalender dort an 3. Stelle im Chip-Ranking! Ja, auch ich bin wahnsinnig stolz auf sie!

Heute steht damit erst mal nix mehr an. Und morgen machen wir unseren Faulenzertag. Mal sehen, vielleicht gehen wir ja doch wieder in die Altstadt von Stade. Ist ja nicht weit von hier und da gibt es in der Fussgängerzone einen tollen Griechen mit lecker Essen...


Küstenkanal
Küstenkanal
Bndesstrasse Niedersachsen
Bndesstrasse Niedersachsen

SP Stade: 8,50€ + Stromverbrauch / Standgebühren per Automat
SP Stade: 8,50€ + Stromverbrauch / Standgebühren per Automat

26.8.2014: Stade - Stadtbummel


Link: Barock-Kirche Cosmae (Orgel!) 

Link: Stade


Ein sonniger Tag erwartete uns schon heute morgen. Es war zwar ein wenig frisch und feucht, aber um 10 Uhr war schon wieder die Zeit kürzere Hosen anzuziehen und die Jacke wegzulegen. Wir hatten uns ja vorgenommen, heute unseren Faulenzertag zu machen. Also räumten wir alle Stühle und Tisch nach draussen und legten entspannt die Füsse hoch. Wenigstens dreissig Minuten hielten wir es so aus und dann überlegten wir, was wir denn tun könnten. Schliesslich muss Annis entzündete Achillessehne bewegt werden, auch wenn es weh tut. Gegen halb zwei waren wir dann so weit, dass wir aufbrechen wollten in die Altstadt von Stade. Die ist ja nicht sooo weit und schliesslich wollten wir da auch nach dem Rechten sehen. Der Fussgängerbereich war gut gefüllt, vor allem mit Gästen, die dort 'nen leckeren Kaffee mit Kuchen zu sich nahmen oder noch besser, vor einem tollen Eis sassen. Und wenn das alles nicht, dann vor gut duftendem Mittagessen. Natürlich waren wir auch plötzlich sehr hungrig und gingen wieder zu unserem Griechen. Auch hier war alles brechend voll und wir warteten relativ lange bis Annis Leber und mein Gyros kamen. Machte aber nichts, wir hatten ja Zeit. Das einzige, was nicht passte, war Annis plötzliche Niesattacke. Und selbst jetzt rennt sie mit einer dicken Rotznase rum und hört sich nach plötzlicher Erkältung an. Ich hoffe, sie misst endlich Fieber. 

Natürlich machten wir auch auf Bildung und sahen uns die tolle Barock-Kirche hier an, die fast an der Fussgängerzone liegt. Sie ist sehr toll. Und wenn man hier ist, sollte diese Kirche schon zum Pflichtprogramm gehören. Gegen 16 Uhr waren wir dann wieder zurück auf dem Platz.

Die Sonne scheint auch jetzt um 18 Uhr immer noch und der Platz wird wieder voll und voller. Natürlich gibt es noch viele freie Plätze hier, aber die schönsten sind natürlich immer die direkt neben einem anderen Mobil. Man nennt so etwas auch "Herdentrieb"...lach. Aber so lernt man wieder neue Nachbarn kennen...

Morgen wollen wir weiterreisen. Aber erst einmal abwarten, was Anni so macht...

Travelmäuse auf dem Stellplatz in Stade
Travelmäuse auf dem Stellplatz in Stade
Stade: Hafen/Altstadt
Stade: Hafen/Altstadt

27.8.2014: Stade - Friedrichstadt 130 km


Gottseidank ist Annis "Erkältung" komplett weg. (Allergie?) Wir können uns das zwar nicht erklären nach dem Zustand ihrerseits von gestern, aber soooo ist es einfach besser.

Heute morgen fuhren wir gegen 10 Uhr los Richtung Friedrichstadt. Anni träumte von einer Bootsfahrt und wenn möglich, auch noch heute. Die Fahrt ging sehr problemlos, da zu einem grossen Teil die Autobahn "zuständig" war. Hier in Friedrichstadt ist indirekt am kleinen Bootshafen ein riesiger Stellplatz nach modernsten Möglichkeiten. Die Spielregeln hier haben sogar uns überfordert und das will ja schon was heissen. An der Schranke gibt es eine Computerkarte (wehe Du verlierst oder beschädigst sie-kostet 60.- Euro Ausgleich). Mit der Karte geht man dann in ein Computerbüro und zahlt mit richtigem Geld etwas drauf - meist 20.- Euro. Dann geht man mit der bestückten Karte an einen Computerschirm/Stromsäule vor dem ausgewählten Stellplatz, der einem anhand dieser Karte Strom genehmigt. Aber bis man das raus hat, wie Herr Computer es gerne hätte, hast Du mindestens 5x geübt. Wie gut, dass es dann nette Nachbarn gibt, die dieses Theater auch schon hinter sich haben und gelernt haben, wie man es machen muss. Ansonsten - der Platz ist gross und schön und die einzelnen Stellplätze sind grosszügig. Nur Internet ist ganz schlecht. Unser Stick ist extrem langsam!

Aber unser Wunsch war es ja, diese Schiffstour zu machen. Also eigenes Internet angeschmissen-anderes gibt es hier nicht....tja, das dauert ewig. Also sowas. Wir schätzen, das ist 'ne 2.000er Leitung. Und das auf einem solch computer-iserten Platz.

Also habe ich via Prospekt die Bootgesellschaft angerufen und siehe da - wenn wir uns hetzen würden, kämen wir mit auf der einzigen Tour, zusammen mit Bustouristen. Ja, wir haben uns gehetzt - Gottseidank ist die Bootsabfahrt nicht so weit. Und dann sind wir 55 Minuten durch Kanäle, unter hübschen Brücken durchgefahren und tollen Häusern vorbeigefahren und haben uns dabei die Geschichte die Stadt erzählen lassen vom Bootsführer.

Ja, einmal sollte man die Tour gemacht haben. Ist schon interessant, vor allem die Vor-Geschichte dieser Stadt, die nicht umsonst auch heute noch "Holländerstadt" genannt wird.

Ein tolles Erlebnis hatten und haben wir immer noch: die SONNE scheint und das bei immer noch 24 Grad.

Morgen fahren wir weiter an den Nord-Ost-Seekanal. Und ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein Plätzchen in der ersten Reihe, um tolle Schiffe zu gucken...


Stellplatz Friedrichstadt


28.8.2014: Stade - Schacht-Audorf


Nix wie weg hier vom Stellplatz in Friedrichstadt, war heute morgen mein sehnlichster Wunsch. Auf diesem riesigen Platz zwei armselige Lichtfunzeln hinter in der Deichgegend und ein Sparstrahler an der Abwasser- und Wasser-Station als Nachtbeleuchtung ist ja der absolute Witz. Wir fuhren gegen 10 Uhr los zwischen Nebel und Sonne und der Aussicht auf ein tolles Wetter weiter Richtung Schacht-Audorf. Da gibt es ja diesen tollen Stellplatz direkt am Nord-Ostsee-Kanal. Anni schmiss also das Navi an und dies leitete uns dann durch die tolle Landschaft quer zurück nach Schachtholm-hä ... was sollte das denn? Ja, da ist auch ein Stellplatz, ganz nett auch mit indirektem Blick auf den Kanal und leider direkt vor der Start-und Landebahn der Bundeswehr-Flieger gelegen. Ich wollte aber nur nach Schacht-Audorf.

Also stellte Anni das Navi zur Rede wie es so einen Mist verzapfen könne und machte es zur Strafe aus. Aber es gibt natürlich auch ein Ersatz-Navi und das brachte uns auch dahin, wohin wir wollten - nach Schacht-Audorf. Der Platz ist nicht sehr gross und naturbedingt ist die erste Reihe, also die mit der Nase am Kanal, immer voll. So auch heute. Leise brummelnd fuhr ich in die zweite Reihe. Und was sehen wir da? Zwei weitere WoMo´s, die wir vor zwei Tagen noch in Stade getroffen hatten, waren auch da. Also war mein Tip für hier auf fruchtbaren Boden gefallen... haha. Da macht es natürlich Spass. Die beiden anderen standen auch in der 2. Reihe. Aber natürlich gibt es auch Gespräche mit den Leuten in der 1. Reihe und so war klar, dass heute dort noch einer wegfahren würde. Toll fand ich es, dass man uns diesen 1. Reihe-Platz gab, quasi als Dank für den tollen Tip. Morgen werden zwei weitere 1. Reihe-Plätze frei und dann stehen wir alle drei nahe am Kanal.


Wir waren natürlich happy für das unerwartete "Geschenk", und unsere jetzigen Nachbarn sind auch nett.  Zumal wir eigentlich unüblicherweise Tür an Tür stehen. Aber nur so können wir bei uns hinten rausgucken und Schiffe "knipsen". Es ist auch immer wieder toll,  miteinander zu lachen, zu quatschen und Tipps auszutauschen zu können. Und natürlich Schiffe zu gucken. Anni wollte morgen wieder fahren, aber nun bleibt sie gerne hier, denn Samstag kommen zwei grosse Touri-Schiffe - die AidaCara und die Astor hier vorbei. Wenn jetzt noch das Wetter sonnig bliebe, wäre das supertoll. Wir würden dann erst Sonntag fahren.

Aber warten wir es ab... Dagmar

_______


 

Ich stelle fest, die Barock-Gotik-Kirchen müssen noch ein bisschen auf uns warten, auch wenn es den Barockgebäuden schwer fällt ;-). Hier in Schleswig-Holstein ist zurzeit das Wetter supertoll und wir möchten einfach die Sonne noch mehr genießen, bevor es weiter in den Osten Deutschlands geht. So tolles Wetter hat man ja nicht alle Tage! Und die Schiffe, die an uns vorbei "düsen", sieht man auch nicht alle Tage. Sie schiffen direkt vor unserer Nase vorbei. Und so hat Dagmar mich soeben überredet, hier noch weitere Tage zu bleiben, voraussichtlich bis Sonntag. Samstag kommen da nämlich die Schiffe... Na, Dagmar wird berichten! Anni

 

Link: http://www.nord-ostsee-kanal-info.de//

Link: http://www.marinetraffic.com/ais/home

am Nordostseekanal [NOK] in Schacht-Audorf
am Nordostseekanal [NOK] in Schacht-Audorf

SP Schacht Audorf

Welche Schiffe im Nok? Klick die Schiffs-Symbole an!

alternativ: SP Schachtholm


29.8.2014: Schacht-Audorf

 

Welch eine unruhige Nacht - dauernd kamen Riesen-Schiffe auf dem NOK entlang gedüst und natürlich will man die dann auch dauernd gucken. Wie gut, dass man diese Riesenpötte schon von weitem am Motorengebrumm hört und nicht auch noch erst den Wecker stellen muss, um sie nicht zu verpassen. Und so war die Nacht eben kurz. Schade war dann auch noch, dass es am Morgen regnete, auch wenn es dabei 17 Grad warm war. Ne Dusche mit richtig heissem Wasser ist dann doch angenehmer.


Am späteren Vormittag gewann dann aber wieder die Sonne und der Tag wurde Klasse. Zum einen, weil wir "Nachbarschafts-Kaffeetrinken" machten. Fünf Leute bekamen von uns mal richtigen LatteMacchiato, Espresso oder Cappuccino gemacht. Hat man ja auch nicht alle Tage auf 'nem Stellplatz... Und bei vier Ladies gibt es dann auch viel zu erzählen... Dieter ertrug uns tapfer, Wolli musste allerdings den Hund dringend Gassi führen....lach!

Als wir gegen 16 Uhr unser Kaffeekränzchen beendeten, kam die nächste tolle Überraschung: Norma und Peter, die uns ja auch schon in Brasilien am Ende unserer Norwegen/Schweden-Tour besucht hatten, kündigten sich an. Welch eine Freude. Und so verbrachten wir einen netten Nachmittag miteinander mit Reden und Schiffe gucken. Und da die beiden ja Fachleute in Sachen Schiffe sind, wissen wir jetzt auch so spezielle Dinge wie schwarze Flagge am Mast....etc. Als es kalt wurde, fuhren die Beiden wieder, die ja nur eine halbe Stunde von hier entfernt wohnen. War eine tolle Idee. Und spätestens im Januar werden wir uns in Spanien auf "Pepe" wiedersehen.


Mittlerweile waren auch Helga und Dieter mit ihren Rädern wiedergekommen, die nach dem Kaffeeplausch vom Nachmittag Lust auf "Griechisch" zum Abendessen hatten. Nun ja, ein bisschen haben sie sich auch für uns geopfert, weil sie wussten, dass wir gerne dort essen gehen wollten. Nun wissen wir, dass es sehr lecker war, dass es sowohl vor als auch nach dem Essen einen "Ouzo" gibt und dass selbst die "Rentner-Portionen" noch mengenmässig sehr reichlich sind. Noch sind wir beide nicht entschlossen, ob wir morgen dorthin gehen - wir machen es vom Wetter abhängig. Schliesslich müssen wir je Strecke einen guten Kilometer laufen...   



 


30.8.2014: Schacht-Audorf

Heute keine besonderen Vorkommnisse - der übliche Regen zwischendurch, die netten Schwätzchen mit den Nachbarn, das ewige Warten auf die Touri-Boote und das war´s. Und so verging der Tag wie im Flug.

Gut, natürlich gab es auch Containerschiffe, viele Segelboote, sogar die Polizei ist hier vorbei geschippert. Aber ansonsten nur neue WoMo´s gegen alte WoMo´s, sprich einige sind gefahren und andere sind gekommen. Dazu mit 4 Stunden Verspätung die "Astor" und heute Abend soll noch die AidaCara kommen. Wir wetten schon darauf, dass auch die wieder später als gedacht und geplant hier vorbeikommt...

Morgen bleiben wir auch noch hier. Wir merken beide, dass uns Erholung gut tut. Und da es morgen auch noch eher Regen als Sonne gibt, sicherlich keine schlechte Idee.

Ab Montag soll es ja wieder richtig warm werden und dann schaun 'mer mal, mit welcher Stadt wir endlich anfangen auf unserem Backstein-Trip...


Aida Cara - NOK 2014 © Wolli
Aida Cara - NOK 2014 © Wolli
Helga, Dieter, Barbara, Wolli und die Travelmäuse am NOK
Helga, Dieter, Barbara, Wolli und die Travelmäuse am NOK