Einführung - 1. Woche - 2. Woche  -  Fotobuch


Azoren - Inselgruppe im Atlantik


Die neun Inseln der Azoren - São Miguel, Santa Maria, Faial, Pico, São Jorge, Terceira, Graciosa, Corvo und Flores – zeichnen sich durch eine beeindruckende Vulkanlandschaft und eine üppige und artenvielfältige Natur aus. Wandern, Radfahren, Surfen, Tauchen, Segeln, Drachen- und Gleitschirmfliegen und Golfen – dafür bieten die Azoren hervorragende Bedingungen. Die heißen Quellen und Thermalbäder der Azoren sorgen für Wohlbefinden und Entspannung der Gäste. Eine besondere Attraktion der Inseln sind die über zwanzig Walarten, die sich in den Gewässern rund um die Azoren tummeln.

Die Azoren gehören zu den ganzjährigen Reisezielen mit gemäßigtem Klima. Die Sommer sind im Durchschnitt mit 25°C angenehm warm und nicht zu heiß. Beste Reisezeit sind daher die Monate April bis September, da hier auch mit den geringsten Niederschlägen zu rechnen ist. Die Wassertemperatur wird durch den Golfstrom beeinflusst und liegt im Jahresdurchschnitt zwischen 16°C und 22°C. Selbst im Winter erreichen die Temperaturen noch milde 16°C. Trotz erhöhtem Niederschlagsrisiko sind lang anhaltende Regenperioden selten. Beste Zeit zum Wale beobachten: Juni – September. 

Die Tierwelt der Azoren bietet vor allem Vogelkundlern abwechslungsreiches „Anschauungsmaterial“. So kommt z. B. der Priôlo, eine Finkenart, nur hier vor. Die Unterwasserwelt des Archipels gleicht einem riesigen Aquarium. Hunderte von Fisch- und Muschelarten sowie ca. 20 Walarten tummeln sich in diesen Gewässern. Ein botanischer Garten mitten im Atlantik – so könnten die Azoren und ihre Pflanzenwelt beschrieben werden. Farbenprächtige Blumen und Pflanzen stehen zu jeder Jahreszeit in Blüte.

Quellen: www.azoren.at / www.zerfoto.de / azoren-online.com/

 


Die Azoren sind eine Gruppe von neun größeren und mehreren kleineren portugiesischen Atlantikinseln, insgesamt zählen sie politisch als autonome Region zu Portugal und gehören damit zur EU. Sie liegen auf 36° 43' bis 39° 56' N und 24° 46' bis 31° 16' W und umfassen eine Grundfläche von 2330 Quadratkilometern und sind Teil des Mittelatlantischen Rückens und liegen auf der Plattengrenze zwischen der Europäischen Platte und der Afrikanischen Platte. Alle Inseln des Archipels sind vulkanischen Ursprungs. Nur die älteste der Inseln, Santa Maria, weist zusätzlich Sedimentgesteine auf. Die Azoren sind durch ein ozeanisch-subtropisches Klima geprägt. Die Lage inmitten des Atlantischen Ozeans sorgt dafür, dass Jahreszeiten und Temperaturextreme sehr ausgeglichen sind, d. h. für die Breitenlage sehr milde Winter und nicht so heiße Sommer. Das Azorenhoch, dem Volksmund oft bekannter als die Inseln selbst, ist dabei keinesfalls durch beständigen Sonnenschein geprägt. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit entstehen häufig, aber nicht immer, tiefe, mal geschlossene, mal aufgelockerte Wolkenschichten (Passatwolke). Der „Azorenwinter“ zwischen Dezember und April erinnert eher an den September in Mitteleuropa: er kann sowohl durch relativ ruhige, milde Hochdrucklagen wie auch durch intensives Westwetter mit heftigen Stürmen, Regenfronten, Gewitter etc. geprägt sein. Die Temperaturen liegen im „Azorenwinter“ im Mittel bei 11 Grad in der Nacht und 17 Grad am Tag. Die Inseln sind völlig frostfrei und ermöglichen damit auch manchen tropischen Pflanzen das Überleben. Die Azoren weisen eine große biologische Vielfalt auf und sind biogeographisch weitgehend isoliert, so dass sich eine Reihe endemischer Arten entwickelte. Der Azoren-Lorbeer ist auf allen Azoren-Inseln beheimatet. Der Azoren-Lorbeer bildet zusammen mit anderen Arten aus der Familie der Lorbeergewächse den Hauptbestandteil der Lorbeerwälder. 

(Quelle: Wikipedia)

Wir haben im Januar d.J. fünf der Inseln ( São Miguel, Pico, Faial, Terceira, São Jorge) besuchen und hier im Blog darüber berichtet. Insgesamt waren wir 14 Tage dort. Unser Flug erfolgte als Direktflug von Düsseldorf aus bis Ponta Delgada auf der Hauptinsel  São Miguel. Von dort sind wir  entweder per Fähre oder Inlandsflüge  von Insel zu Insel gefahren/geflogen. Unsere Hotels und auch unsere Miet-PKWs (für jede Insel neu!) waren vorgebucht. All unsere Erwartungen wurden voll erfüllt. Wir konnten den jeweiligen Tagesablauf unserer Reise selbst bestimmen, was wir immer bevorzugen. 

 

Download
Azorenroute 2017
Azoren2017.gpx
GPS eXchange Datei 3.1 MB
Download
Azoren-Koordinaten -KML
Azoren-Koordinaten2017.kml
Google Earth Placemark 30.6 KB