Nordtour 2011 und Moore



Info: Moore

Moore sind nasse Lebensräume. Der ständige Wasserüberschuss aus Niederschlägen oder Mineralbodenwasser bedeutet einen Sauerstoffmangel und führt zu einem unvollständigen Abbau der pflanzlichen Reste, die als Torf abgelagert werden. Durch die Anhäufung von Torf wächst die Oberfläche von lebenden Mooren in die Höhe. Im Gegensatz zu Sümpfen herrscht in Mooren eine permanente Wassersättigung. Gelegentliches Austrocknen führt in Sümpfen zu einem vollständigen Abbau der organischen Substanz zu Humus. In Mooren ist durch die permanente Wassersättigung dieser Abbau gehemmt, sodass Torf entstehen kann.  Eine grobe Untergliederung teilt die Moore nach ihrer Topographie in Hochmoore und Niedermoore ein. In Deutschland kommen Moore vor allem im Nordwesten, Nordosten und im Alpenvorland vor.(Quelle: Wikipedia)

 

Link: Moore

Moorgebiete
Quelle:Wikipedia - Moorverbreitung

Wochenberichte: Norddeutschland 2011

Hier gehts zur Website von Dagmar.

Sie berichtet in Wort und Bild auf ihrer NEUEN Website von unserer Moortour 2011. 

Klick hier an: Daggi-on-Tour.de


...wir sind unterwegs


Lünerburger Heide 1988
Lünerburger Heide 1988

...Fotoalbum  aus der Lüneburger Heide 1988. Die Fotos wurden von Dias eingescannt und digital bearbeitet, was eine verminderte Bildqualität verursacht. Wir haben 1988 einen Kurzurlaub im Schäferhof gemacht und von dort aus uns die Lüneburger Heide "erarbeitet".