Island 2017 - 1. Woche - Fotoalbum - Karten 




Reiseverlauf Mai 2017 - Reisevorschläge!

 Urlaubsort: Selfoss/Island

Die Stadt Selfoss ist die größte Stadt im Süden von Island. In 3 km Entfernung erreicht man den Tafelvulkan Ingólfsfjall. Selfoss eignet sich als perfekter Ausgangspunkt für Erkundungen. Ganz in der Nähe befindet sich der berühmte Nationalpark Thingvellir, der seit 2004 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Auch viele der anderen Sehenswürdigkeiten des "Golden Circle" sowie die Hauptstadt Reykjavík sind in weniger als 1 Stunde zu erreichen.

 

 

1. Tag - Anreise

Flug nach Keflavík am späten Abend. Nach Ankunft am Flughafen übernehmen wir den Mietwagen und fahren zu unserem Hotel Bella in Selfoss.

2. Tag - Selfoss - Geysir - Gullfoss - Thingvellir - Sellfoss (ca. 190 km)

Heute erwarten wir im sogenannten "Goldenen Ring" einige der landschaftlichen Höhepunkte der Insel. Unsere Tagestour beginnt mit der Fahrt in das bekannte Geysirgebiet im Tal Haukadalur. Hier können wir Zeuge eines eindrucksvollen Naturschauspiels werden: die Springquelle Strokkur schießt in regelmäßigen Abständen eine kochende Wasserfontäne von bis zu 35 m Höhe in den Himmel. Ganz in der Nähe ist der Gullfoss Wasserfall, auch "der goldene Wasserfall" genannt, der stufenförmig in die Schlucht des Flusses Hvítá hinabstürzt. Können wir  aus der Ferne den ohrenbetäubenden Doppelfall hören? Der Anblick der Wassermassen, die tosend in die Tiefe fallen ist schlichtweg beeindruckend. Auf unserer Weiterfahrt durch den Nationalpark Thingvellir genießen wir die atemberaubenden Ausblicke auf den riesigen See und die spektakulären Landschaften. Haben wir die gigantischen Risse in den Felsen entdeckt? An ihnen lässt sich erkennen, wie sehr sich die eurasische und die amerikanische Kontinentalplatte bisher auseinander bewegt haben. Wir atmen  tief durch und genießen diese einzigartige Aussicht! Der Nationalpark hat auch kulturell und politisch eine große Bedeutung für Island. Bereits vor Hunderten von Jahren wurde an diesem Ort Gericht gehalten und im Jahr 1944 wurde hier die Republik Island ausgerufen. 

3. Tag - Selfoss - Borgarfjördur Gebiet - Selfoss (ca. 216 km)

Heute unternehmen wir einen Ausflug in das Borgarfjördur Gebiet. Unser erstes Ziel sind die Lavawasserfälle Hraunfossar. Auf einer Länge von ca. 700 m strömt in über hundert kleinen Wasserfällen schäumend und sprudelnd Wasser aus dem schwarzen Lavagestein. Was ein Anblick! Weiter geht es zu der größten Heißwasserquelle Europas, der Deildartunguhver. Von weitem können wir schon die dampfenden Nebelschwaden erkennen. Pro Sekunde werden ca. 180 l des 100 °C heißen Wassers ausgestoßen. Wir Wir wissen, dass die umliegende Bevölkerung mit dem warmen Wasser der Quellen ihre Häuser beheizt. 

4. Tag - Selfoss - Eyjafjallajökull - Skógar - Selfoss (ca. 130 km)

Nebel liegt in der Luft, die Sonne lässt sich noch nicht wirklich blicken. Wolkenverhangen thront ein Berg über einer großen, einsam gelegenen Farm inmitten sattgrüner Wiesen und Felder. Der malerisch gelegene Bauernhof heißt Thorwaldseyri und ist auf der ganzen Welt bekannt. Die Bergspitze, die von den frühmorgendlichen Wolken verhangen ist, ist die Spitze des Eyjafjallajökull. 2010 sorgte der Vulkan dafür, dass in ganz Europa der Flugverkehr für mehrere Tage stillstand. Heute können wir im Besucherzentrum bei einem Film alles Wissenswerte über den Ausbruch und die Folgen für die Menschen in der Umgebung erfahren (nicht inklusive, ca. 5 €). Wir freuen uns anschließend auf den spektakulären Wasserfall Skógafoss. Hier stürzen sich die Wassermassen 60 m in die Tiefe. Nicht weit entfernt liegt ein weiterer Wasserfall, der Seljalandsfoss. Wir laufen  hinter den Wasserfall und blicken durch den Nebenschleier. Was ein unvergesslicher Anblick! In Skógar besuchen wir ein Heimatmuseum (Eintritt ???). Wir laufen  durch die großzügige Anlage und werfen einen Blick in die alten Häuser, die Kirche und die Schule. Wir machen einen Abstecher zu Islands Südspitze Vík í Mýrdal. Der berühmte Sandstrand besteht aus schwarzer Lava. Das Meer davor ist häufig wild und aufgewühlt. Wir wissen, dass 1991 der Strand vom "Islands Magazine" zu einem der 10 schönsten Strände der Welt gewählt wurde? Das ist doch einen Fotostopp wert! 

5. Tag - Selfoss - Reykjanes - Blaue Lagune - Selfoss (ca. 185 km)

Heute erwartet uns ein ganz besonderes Erlebnis. Wir fahren durch die Lavafelder der Halbinsel Reykjanes und beobachten, wie sich langsam die Landschaft verändert. Zunächst sehen Sie nur schwarze Lavafelder. Nach und nach mischen sich jedoch leuchtend grünes Moos und strahlend blaues Wasser mit der kargen Mondlandschaft. Das prächtige Farbenspiel hat schon fast hypnotische Wirkung. Wir erreichen den Ursprung der leuchtenden Rinnsale: die Blaue Lagune. Ein Bad im herrlich warmen Wasser inmitten schwarzer, schroffer Felsen ist ein ganz besonderes Erlebnis (ca. 80 € pro Person, Tickets im Voraus buchen, da die Anzahl der Besucher in der Lagune begrenzt ist). Wir werden das Prickeln der im Wasser enthaltenen Mineralien auf Ihrer Haut spüren.

6. Tag - Selfoss - Snæfellsnes- Selfoss (ca. 395 km)

Im Westen Islands liegt die Halbinsel Snæfellsnes. Aufgrund ihrer vielfältigen Naturerscheinungen wird sie auch "Island en miniature" genannt. Wir halten die Augen offen, denn auf der Halbinsel ändert sich die Umgebung alle paar Minuten. Flache Weidelandschaft, Lavafelder und hohe Berge begleiten uns entlang der Küstenstraße. Vielleicht haben wir Lust und erkunden einen Teil der Landschaft zu Fuß?  Möglicherweise wird diese Tour auch von uns ersetzt durch ein Fahrt bis Höfn (ca. 400 km)!

 

7. Tag - Selfoss - Tal Thjórsárdalur - Selfoss (ca. 125 km)

Heute haben wir die Möglichkeit, einen Ausflug in das Tal Thjórsárdalur zu unternehmen. Hier liegt der dritthöchste Wasserfall Islands, der Háifoss Wasserfall. Der Fluss Fossá í Þjórsárdal, ein Nebenfluss der Þjórsá, stürzt über eine steile Stufe 122 m in die Tiefe. Diese wunderschöne Kullisse können wir von einem Aussichtspunkt aus auf einem Foto festhalten. Tische und Bänke laden zu einem Picknik ein. Es gibt sicherlich nicht viele, die an so einem Ort gegessen haben. Vielleicht machen wir anschließend eine Wanderung durch die Gjáin Schlucht? Braunes Gestein und leuchtend grüne Pflanzen säumen das Flussufer. Wir bestaunen auf dem Weg die unterschiedlichsten Steinformationen. 

8. Tag - Selfoss - Reykjavík - Selfoss (ca. 100 km)

Die Hauptstadt Islands wartet heute auf uns. Die imposante weiße Fassade der Hallgrimskirche ragt im Zentrum der Stadt steil in den Himmel empor. Im Kontrast dazu steht das moderne Konzerthaus Harpa, mit seinen bunt beleuchteten Glasfronten, das eine gewisse Leichtigkeit ausstrahlt. Das moderne Rathaus, das Parlamentsgebäude, der Hafen, der Dom und das Universitätsgelände dürfen natürlich nicht fehlen. Von der "Perle" aus, dem Warmwasserspeicher Reykjavíks, können wir einen wunderschönen Blick auf die Hauptstadt genießen. Wir erkunden die Mini-Metropole auf eigene Faust. Auf Wunsch haben wir die Gelegenheit an einer faszinierenden Walbeobachtung teilzunehmen (ca. 90 € vor Ort buchbar). Mit einem kleinen Boot würden wir hinaus in die Bucht vor Reykjavík fahren. In der Ferne können wir vielleicht schon eine Finne erahnen, die die raue Wasseroberfläche durchstößt. Am Abend fahren wir zum Flughafen, wo wir unseren Mietwagen zurückgeben. 

9. Tag - Ankunft in Deutschland


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Vulkane_in_Island
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Vulkane_in_Island

TV-Sendungen:

 

Expedition Erde: Vulkane - Dokumentation (u.a. Island)
Am Dienstag, den 16. Mai 2017 um 03:25 Uhr auf ZDF neo (45 Min.)

Island: Geysir, Gletscher, Götterfall - Dokumentation
Am Samstag, den 20. Mai 2017 um 05:45 Uhr auf 3sat (25 Min.)

Island, da will ich hin! - Reisereportage
Am Samstag, den 20. Mai 2017 um 17:00 Uhr im SWR (30 Min.)

Wilde Arktis: Island - Dokumentation
Am Mittwoch, den 24. Mai 2017 um 11:30 Uhr auf arte (30 Min.)

Der Island-Krimi: Tod der Elfenfrau - Fernsehfilm
Am Dienstag, den 30. Mai 2017 um 22:10 Uhr im NDR (90 Min.)

Island: Die Männer der Westfjorde - Dokumentation
Am Donnerstag, den 08. Juni 2017 um 20:15 Uhr im NDR (45 Min.)

 


Island 2017 - 1. Woche - Fotoalbum - Karten