Fahrt bis zur Halbinsel MIZEN HEAD

300 km Tagesstrecke ...bis zur Halbinsel Mizen Head und zurück.

Heute hat uns trotz Temperaturen um 12 °C die Sonne verlassen, stattdessen hat  der Regengott uns gesegnet. Aber gesehen haben wir trotzdem sehr viel. Wunderschöne Strecken, wenn nur nicht die Straßen so schmal wären und die "zügige, schnelle" Fahrweise der Iren uns doch manchmal aus dem Trott bringen würde. Linksverkehr, Rechtssteuerung, ungewohnte Linksschaltung,... man muß schon konzentriert fahren. Für Mobilisten fast ein Unding: Kaum erlaubte Haltestellen, Parkplätze fast immer mit Höhenbeschränkungen von 2 m, und natürlich meistens viel zu enge Straßen! Die meisten heutigen Strecken sind wirklich nur mit PKW erreichbar! Genug davon!

Gesehen haben wir heute die Halbinsel Mizen Head. Leider traf uns dort der Regen, und wir waren nicht mehr bereit, uns die sehenswerte Brücke anzusehen. Irgendwann hat ja alles seine Grenzen ;-)!

Auf dem Weg dorthin haben wir zwei steinzeitliche Bauten bestaunen dürfen: Drombeg Steinkreis und Altar Wedge Tomb. Irgendwo dort ist Dagmar gestolpert und... ihre Kamera gab dabei ungewollt den Geist auf. Aber das ist auch kein Problem, denn... wir haben ja mehr mit, lach!

Erwähnen möchte ich noch, dass wir eine weniger bekannte Kirche in. Clonakilty besucht haben, da sie uns aufgrund ihrer Größe beeindruckte. Der Besuch hat für uns wegen der Glasbilder gelohnt. Mehr dann wieder im Tagebuch von Dagmar zum heutigen Tag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0