Abflug zur Algarve

15.2.2017

Heute starten wir wieder einmal nach Portugal. Wieder einmal an die Algarve, weil es dort wirklich toll schön ist. Und wenn dort das Wetter ideal ist, dann ist es dort übermäßig toll schön. Und wir werden in Quarteira  im Hotel Dom Jose sein, das wir ja schon kennen.

Früh sind wir losgefahren, um unseren Flug von Düsseldorf aus nach Faro zu bekommen. Flugzeit waren  knappe 3 Stunden, bei einer Geschwindigkeit von  ca.800 km/h und einer Flughöhe von ca. 11.000 m. Hat wieder alles toll funktioniert. Am Flughafen, der sehr modern wirkt, haben wir am Schalter von Hertz unser "Thrifty-Auto" übernommen. Irgendwas stimmte allerdings nicht, denn der Herr am Schalter kam mit Dagmars Reisepass und auch Kreditkarte nicht klar. Genau konnte er es uns auch nicht sagen, was da im System falsch war. Naja, irgendwann, nach ca. 30 Minuten bekamen wir dann unser ok für einen Polo von VW. Aber ohne, dass die vorhandenen Kratzer und Beulen am Wagen notiert wurden. Wir haben alles fotografiert und sind zurück an den Schalter gegangen. Und es hieß dann, bitte ein oder zwei Tage später wiederkommen, um das nachträglich aufzunehmen, wegen Zeitmangel. Das jedenfalls wurde urkundlich festgehalten und wir haben uns darauf eingelassen.

Im Hotel dann angekommen, nach einer kleinen Irrfahrt, ... dabei kennen wir uns doch hier gut aus, sollten wir ein Zimmer im 6ten Stock bekommen. Aber wir hatten uns auf ein ganz bestimmtes Zimmer eingeschossen, nämlich 701, das wir auch schon früher hatten und wegen seiner Ecklage besonders gut war. Jedenfalls hat man einen tollen Überblick von hier auf die Küste und kein Zimmer mehr über uns. Nach einer vorsichtigen, aber intensiven Reklamation von uns, hat man uns auch unser Wunschzimmer überlassen, da es auch frei war. Prima, das hatte schon mal geklappt. Unser nächster Schritt war eine Fahrt zu Lidl, um unser Trinkwasser und auch ein Fläschchen Rotwein einzukaufen. Danach war  aber dann doch eine kurze Ruhephase wichtig, um zu relaxen. Dazu mussten unsere persönlichen Kopfkissen aus dem Koffer (ja, da sind wir eben sehr eigen..., auch hier!), um "sanft zu ruhen". Ist eben im "Seniorenalter" wichtig, lach. Da der Koffer schon mal auf war, wurde auch sofort alles weitere ausgepackt und eingeräumt, wo es gerade hinpasste oder sollte. 

Pünktlich um 19 Uhr standen wir aber am Buffet, zwecks Abendessen. Gegen Erwarten ist doch wieder viel Betrieb im Hotel. Fast alles Engländer. Lachs, Puten und Kalbfleisch standen auf dem Plan. Na, das war doch wieder was! Obwohl wir eigentlich keine Abendesser sind, hier genießen wir es. Dazu gibts für jeden von uns ein Glas Rotwein und eine Flasche Wasser.

Gesättigt gingen wir dann ´ne Stunde später aufs Zimmer, um uns das TV-Programm anzusehen. Ja, es gibt tatsächlich einige deutsche Programme. Bei unserem letzten Besuch war das nicht so. Wir hatten uns schon damit abgefunden, nix in deutsch zu sehen. Aber diesmal können wir zwischen  6 Programmen wählen. So kann man sich täuschen. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0