Rund um Faro

26.2.2017

Heute früh überlegten wir, ob wir mal eine kleine Tour nach/um Faro machen sollten.  "Die Stadt ist sehr malerisch, besonders die Altstadt innerhalb der Stadtmauern und die Gegend um den Yachthafen. Faro kann sich mehr historischer Monumente und Gebäude rühmen als viele andere Städte der Algarve, und die angenehme Einkaufszone mit zahlreichen Cafés unter freiem Himmel richtet sich eher an eine portugiesische Kundschaft. Touren in den Ria Formosa Nationalpark starten am kleinen Hafen, mit Fährverbindungen zu den abgelegenen Stränden auf den Sandbank-Inseln." Wir sind mal außen herum gefahren, in weniger bekannte Gebiete. An manchen Stellen ging es für uns sogar nicht weiter. Diesmal lag die Verantwortung nicht bei unserem Navi, denn das hatten wir gar nicht eingeschaltet. Die Stadt haben wir bei früheren Besuchen häufig besucht. (Unser Bericht 2016)

Am Nachmittag erwarteten wir im Hotel unsere "deutschen Amerikaner bzw. Spanier" Inge und Robert. Sie kamen heute aus Spanien, wo sie für längere (Urlaubs-) Zeit wohnen. Es gab ein herzliches, frohes Wiedersehen. 2009 haben wir mit ihnen einige Wochen USA bereist. Nun werden wir eine Woche im selben Hotel mit ihnen verbringen. Wir freuen uns, mal wieder gemeinsame Tage verbringen zu können. Als erstes haben wir uns heute in ein nahes Eiscafe gesetzt und geplaudert und sind so ein bisschen der "Karnevalshektik" hier entgangen. Heute selbst ist hier der "Teufel los".  Der Karneval hinterläßt auch in Portugal seine Spuren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andreas (Montag, 27 Februar 2017 14:07)

    Hi Anni und Dagmar,

    schöne Grüße in die Algarve. Wie ich sehe, seid Ihr täglich aktiv.
    Gruß.
    Andraes