Mit Freunden die "Lady von Fehmarn" gefunden.

Heute gesehen: Lady von Fehmarn
Heute gesehen: Lady von Fehmarn

22.Juni 2017

Ein Tag der Überraschungen. Gestern erhielten wir die freudige Nachricht, dass wir hier Besuch bekommen würden. Und das ist unseren Freunden aus der Nähe von Hamburg total gelungen. Bereits gegen 10 Uhr in der Frühe fuhren sie mit ihrem Wohnmobil gezielt auf uns zu. Mit Freude haben wir sie willkommen geheißen. Nur, den Regen, den sie mitbrachten, war dann doch nicht geplant. Aber es waren wohl alles Freudes-Tropfen, die da vom Himmel fielen. (Vom Unwetter selbst haben wir hier auf der Insel bisher nichts bemerkt. Und die Tagestemperaturen liegen im Augenblick bei knapp 20° C. )

Unsere  gemeinsame Aktivität bestand dann darin, dass wir zu viert im PKW bis nach Orth zum dortigen Griechen fuhren, um das von uns gepriesene Mittagsmenu zu bestellen und zu genießen. Das haben wir auch so gemacht, allerdings haben wir ein paar Umwege genommen, um überall nach dem Rechten zu gucken. Aber vor 12 Uhr kamen wir in Orth an, direkt vor dem Restaurant im Hafen geparkt, bei Regen das Lokal betreten und an Hand der Speisekarte die Gerichte bestellt. Vorweg gab es für uns alle jeweils einen Ouzo. Diesmal keine weiteren Fotos, denn die kennt man ja schon von gestern. Den Kaffee wollten wir allerdings in einem Hofcafe zu uns nehmen. Wieder über Umwege zurück nach Klausdorf und ab ins Hofcafe.

Vorher aber unterwegs etwas Hübsches am Wegesrand gesehen, gestoppt und fotografiert. Wir nennen die hübsche Figur mal "Lady von Fehmarn" und betrachten sie als unseren heutigen Tagesschatz. Hübsch, 'ne? Nein, wir haben sie vor Ort gelassen und nicht versucht, sie mit zu nehmen. Andere sollen sich auch daran erfreuen, :-)!

Und wir sind noch am "Mühlenmuseum" gewesen, haben diese aber nur von außen besichtigt. Ist aber auch hübsch, 'ne? 

Die Mühle wurde im Jahre 1787 von dem Kornhändler und Schiffsreeder Joachim Rahlff errichtet und war bis zum Jahre 1954 in Betrieb. Nach der Stilllegung übernahm 1958 das Land Schleswig-Holstein die Mühle, sanierte sie umfangreich und übergab sie dem Verein zur Sammlung Fehmarnscher Altertümer. Seit 1961 steht die Mühle als Mühlen- und Landwirtschaftsmuseum der Öffentlichkeit zur Verfügung.  [01.06. - 31.10.2014 täglich außer Mittwochs 10:00 - 17:00 Uhr. Standort:  Mühlenweg 45,in Lemkenhafen. Eintritt: 4,50€] 

Nebenbei habe ich unterwegs einige Pferdchen fotografiert, da ja hier auf der Insel von heute bis Sonntag ein Pferdefestival ist. Diese Fotos jedoch folgen dann später an einem anderen Tag. Heute Abend gucken wir nur noch  Fußball, denn Deutschland spielt gegen Chile und wird hoffentlich auch gewinnen. Morgen? Wird noch gemeinsam überlegt!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Andreas (Samstag, 24 Juni 2017 14:31)

    Ihr seht alle sehr glücklich und zufrieden aus.(:-)

  • #2

    TM Anni (Samstag, 24 Juni 2017 19:42)

    # Andreas#
    Kein Wunder! Grieche und Hofcafe haben absolut dazu beigetragen, lach!