Zu Fuß durch Dresden ... & Neues Grüne Gewölbe

Dresden, Altstadt
Dresden, Altstadt

26.7.2017

Deutschland läuft über vom Regen, insbesondere ist auch der Harz "abgesoffen". (Möchten wir doch noch hin...!)  Nur wir hier in Sachsen sind bisher noch verschont. Hat wohl seinen Grund; vielleicht möchte der Wettergott uns was Gutes antun. 

Heute sind wir also bei Trockenheit nach Dresden gefahren, um u.a. das Neue Grüne Gewölbe  (1.000 ausgesuchte Meisterwerke der Schatzkunst) zu besuchen (12€/Person).  Um das Historische Grüne Gewölbe (Schatzkammer von August dem Starken (1670-1733) besichtigen zu können, muss man sich vorher anmelden, denn es wird nur eine begrenzte Besucherzahl täglich dort eingelassen - Holen wir beim nächsten Besuch von Dresden nach!!!! Was wir im Neuen Grünen Gewölbe sehen durften, hat uns total begeistert! Faszinierende Kunstgegenstände aus Gold, Silber, Emaille und Edelsteinen, aus Elfenbein, Perlmutter, Kokosnüssen und Straußeneiern.Fantastisch!

Vorher hatten wir natürlich einen kräftigen Blick auf die Innenstadt und natürlich auf die Frauenkirche geworfen. Die Kirche wurde während des zweiten Weltkrieges zerstört. Dank der Initiative von Bürgern wurde der Wiederaufbau der Kirche verwirklicht. Über 11 Jahre hinweg wurde die Kirche Stück für Stück wieder aufgebaut – getreu den Vorgaben George Bährs und unter weitestgehender Verwendung historischer Materialien. Am 30. Oktober 2005 wurde der Wiederaufbau durch die festliche Weihe der Kirche abgeschlossen. Wir haben die Trümmer 1990 noch sehen können und staunen über die geleistete Arbeit, die die Frauenkirche wieder "zum Leben erweckt hat".

Erwähnen müssen wir natürlich auch den sogenannten Fürstenzug, das überlebensgroße Wandbild eines Fürstenzuges.

Und wir haben noch einen kurzen Abstecher in eine Schokoladenmanufaktur machen können. Ich habe mir einen Milchshake mit Eis aus weißer Schokolade bestellt, Dagmar einen super leckeren Cappuccino. Da hätten wir länger bleiben und alles probieren können. Haben wir aber nicht. Unser Parkticket lief nämlich am Elbeufer/Terrassenufer ab. (Übrigens: Tagesticket kostet dort 6 €, aber beim Wählen MUSS man vorher eine gelbe Taste drücken!!!!!) Aber wir haben eine Seltenheit im Schokoladenladen entdeckt, die wir spontan zu unserem Tagesschatz erklärten: Schokoladenbier mit 6% Alkoholgehalt. Flasche gekauft, eingepackt, ... aber noch nicht probiert.

Dann ging es also wieder  "nach Hause", unser inzwischen lieb gewordener Stellplatz in Struppen, der uns heute früh spitzenmäßige frische Körnerbrötchen lieferte. (Morgen wieder!!!). Aber jetzt regnet es doch mehr als erwartet. Aber wir bleiben trotzdem hier. Und morgen? Dann macht mal Vorschläge. Wir sind für morgen sehr flexibel!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Beate (Donnerstag, 27 Juli 2017 09:15)

    einen Vorschlag machen, wenn man noch nie in der Gegend war? ... schwierig!
    Bei Regen würde ich mal einen richtigen Womo-Tag einschieben: lange schlafen, gemütlich frühstücken, lesen, spielen, schreiben, im Internet surfen, träumen, mir per iPad einen Kinderfilm reinziehen und später den Pizza-Service kommen lassen und ne Flasche Wein köpfen. Oder so ;-)
    Bin gespannt, was Ihr morgen zu berichten habt und schicke liebe Grüße aus dem ebenso verregneten Hessen
    Beate

  • #2

    rosi krug (Donnerstag, 27 Juli 2017 09:54)

    Liebe Travelmäuse,verfolge schon lange eure Reiseberichte und hier mein Tip für euch, besucht die schmilkaer Wassermühle,vom Bier bis zum Brot wird alles selbst gemacht,war selbst noch nicht da, muß aber ein kleines Paradies sein.liegt etwas flußaufwärts ab Bad Schandau.Euch noch eine schöne Zeit lg.aus Nordhessen,wir haben auch schon einen restauranttip von Euch in Spanien ausprobiert und für gut befunden

  • #3

    TM Anni (Donnerstag, 27 Juli 2017 18:14)

    #Rosi
    Hallo Rosi, lieben Dank für den tollen Tipp, den wir auch heute umgesetzt haben. Die Mühle und alles drumherum ist wirklich sehenswert. Und Wurst und Bier schmecken auch sehr gut. Es ist wirklich ein kleines Paradies. (Wir hätten direkt nach Tschechien durchfahren können, doch das heben wir uns für eine spätere Reise auf.) LG von den Travelmäusen

  • #4

    TM Anni (Donnerstag, 27 Juli 2017 18:18)

    #Beate
    Das mit dem Pizza-Service haben wir ernsthaft überlegt. Nur... wir sind hier am Ende der Welt und da muss man vermutlich eine Pizza schon selbst backen. Es war eine weitere Überlegung, ob man sich von einem Pizza-Restaurant hätte abholen lassen können, lach! LG von pizza-süchtigen Mäusen