Kracher an der Küste - Ein Tag mit Michaela & Burkhard

Wieder ein Tag, der eigentlich zu wenig Stunden für uns hatte.

Morgens, kurz nach 10 Uhr, erwarteten wir Michaela und Burkhard verabredungsgemäß in unserem  Appartement. Als erstes wurden natürlich Erfahrungen bzgl. unserer Touren ausgetauscht, denn wir haben  ähnliche Reisen. Aber hier erst konnten wir uns treffen.

Danach machten wir uns auf, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Wir fuhren zur Inkneipe "CellaBar", die aber so früh noch geschlossen hatte. Also setzten wir uns nebenan in den kleinen Kiosk und genossen die brausenden Wellen. Heute waren nämlich seitens des Atlantiks  wilde, kräftige Wellen angesagt. Keine Frage, dass bei uns allen der Wunsch entstand, mehr von dieser Sorte Wellen zu sehen, denn in den letzten Tagen war auf den Azoren insgesamt ein sommerliches, mildes und ruhiges Wetter. Und  der Atlantik war oftmals eine spiegelblanke Fläche. So entschieden wir schon früh, heute einen gemeinsamen Küstentag zu machen. Und so haben wir den größten Teil des Tages an der Küste verbracht und Wasser, Wellen und Wind genossen.

Zur späten Mittagszeit haben wir dann in Madalena  in einer Snackbar unseren "Mittagstisch" zu uns genommen (...endlich gab es für mich mein Sirlon Steak mit Kaffee-Soße!). Vorher haben wir noch eine kurze Fahrt durch wirklich enge Schotterstraßen gemacht, die von Lavasteinmauern eingerahmt waren. Dahinter befinden sich die berühmten Rebstöcke der Insel. Für diesen Wein ist die Insel Pico sehr berühmt, ...das können wir bestätigen, lach.

Aber dann strandeten wir wieder im Nordwesten der Insel, um die tobenden und brausenden Wellen zu sehen und auch zu fotografieren. Eigentlich konnten wir uns nicht satt sehen davon. Um die Schönheit des Atlantiks zu genießen, muss man einfach noch mehr Zeit investieren und ein "Stühlchen" dabei haben, um sich irgendwo in Ruhe hinzusetzen und alles aufzunehmen. Toller Tag für uns alle!

Aber alles geht mal zu Ende und so trennten wir uns dann am frühen Abend von den beiden am Flughafen.  Schön, dass wir diese Stunden gemeinsam verbringen konnten!

 

Morgen? Unser letzter Ferientag hier auf der Insel. Packen ist angesagt. Aber zusätzlich möchten wir nochmal an die Küste, denn morgen soll ein stärkerer Wind sein als heute. Und somit sollten die Wellen morgen noch gewaltiger sein. Wir freuen uns darauf!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Michaela (Samstag, 14 Oktober 2017 10:00)

    Das hast du sehr schön beschrieben und toll mit den Bildern festgehalten. Der Tag war einfach wunderbar und kurzweilig, Haben uns über das Treffen sehr gefreut. Liebe Grüße aus Sao Miguel. Der Flug war ruhig, die Fahrt zum Hotel sehr anstrengend.Es war stockdunkel und die Straße kurvenreich. Waren froh gut angekommen zu sein. Genießt euren Tag☀�

  • #2

    TM Anni (Samstag, 14 Oktober 2017 13:02)

    #Michaela: Ja, es war ein toller Tag. Und dazu habt nicht nur ihr beigetragen, sondern auch der Atlantik mit seinen tosenden und schäumenden Wellen. Heute nun weint der Himmel Bindfäden, wohl deswegen, weil auch wir morgen diese Insel verlassen, die wir mit viel Wärme und noch mehr Sonne erleben durften. Die Insel Pico ist schon ein Highlight mitten im Atlantik.