Hier geht die Post ab: Zwischen Madalena und Sao Roque

Was für ein Tag. Fast die ganz Nacht hat es geregnet und gestürmt,  am Morgen setzte sich der Vorgang fort. Es regnete Bindfäden. Vom Meer, vom Berg Pico  und auch von unseren Nachbarinseln, war absolut nichts mehr zu sehen. Wir glaubten schon, dass das hier heute nie enden würde. Wir befürchteten schon, heute einen Ruhetag einlegen zu müssen. Aber da kennen wir die Insel Pico doch sehr schlecht, denn gegen Mittag hörte der Regen auf, der Wind ließ nach, und die Sonne wagte sich vorsichtig heraus. Es hat sich wieder bewahrheitet, dass hier an einem Tag mehrere Jahreszeiten auftreten können.

Wir entschieden wieder einmal "einstimmig", uns bis Sao Roque vorzuwagen, auch um uns dort in unserer bekannten Snackbar am Buffet zu bedienen. Wir fuhren also los, natürlich  immer an der Küste entlang. Na klar, unterwegs wurde angehalten, gestoppt, fotografiert, extrem hohe Wellen erwareteten uns heute, Lava begutachtet, ... und kamen erst weit nach 13 Uhr am Restaurant an. Wir sollten wohl die letzten Gäste dort heute sein. Aber der Wirt erkannte uns wieder und bediente uns sehr freundlich. Diese Adresse merken wir uns für später, lach. (18 € incl. alles für 2 Personen!)

Dann fuhren wir fast die selbe Strecke zurück. Und wieder hielten wir unterwegs an, fotografierten, staunten vor Begeisterung, lauschten den Wellen, ... alles fantastisch anzusehen! Für uns ist Pico die schönste Insel der Welt!

Nun ist morgen unser Abreisetag hier, und wir wollten/mussten noch unseren Benzintank auffüllen, um ihn morgen voll wieder abzugeben. Das haben wir dann in Madalena erledigt (40€/-1,40€/l). Unser Flug (35 Minuten) geht morgen um 10:35 Uhr zur Insel Terceira. Dort werden wir wieder eine Woche bleiben, um alles zu erkunden. Einen Schrecken haben wir uns soeben noch selbst eingejagt, weil wir diesen Flug im Internet in keiner Liste fanden. (Nachbarn müssen einen Tag später fliegen als geplant!) Aber Dank der Flugnummer konnten wir dann doch feststellen, dass unsere Propellermaschine planmäßig fliegt. Hoffen wir mal. 

Es könnte sein, dass wir im dortigen Hotel (Herrenhaus besonderer Art!) kein oder nur bedingtes Internet haben. Das wäre natürlich schade, weil wir dann keine oder auch nur bedingte Tagesberichte ins Internet bringen könnten. Lassen wir uns mal überraschen. So, nun werden unsere Sachen gepackt und koffermäßig verstaut, damit auch alles morgen mitkommt. 

 "mehr lesen"  ... guck mehr Fotos, lach!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0