Gut in Lissabon angekommen!

Abflug Düsseldorf - 1°C - mit Schnee - Flugzeit < 3 Stunden
Abflug Düsseldorf - 1°C - mit Schnee - Flugzeit < 3 Stunden

Was für ein Tag! Bereits um 7 Uhr aufgestanden, gefrühstückt und die letzten  Dinge erledigt, die sich nicht von alleine erledigen wollten. Das Thermometer zeigte außen 1°C an! Und dann schneite es auch noch. Wir wurden ungeduldig und fuhren schon zeitig los. In Düsseldorf übergaben wir den PKW an einer Parkstelle, wir wurden per Shuttle zum Flughafen gebracht, übergaben unsere Koffer, (eingecheckt hatten wir schon per Internet) und warteten, warteten, warteten...! Dann ging es endlich kurz nach 15 Uhr los. Wir starteten (eigentlich war es ja der  Pilot) und genossen einen ruhigen Flug. Je südlicher wir flogen, desto weniger Wolken sahen wir. Ein gutes Zeichen! Kurz vor 17 Uhr (Lokalzeit) kamen wir in Lissabon an bei ca. 10°C.  Vom Flugzeug bis zur Gepäckausgabe war ein langer Weg, unsere Koffer waren bereits dort ,als wir ankamen. Dann ging es nach Sixt, um unser Auto abzuholen. Aber das war dann heute nicht so einfach, denn... man wollte uns erstmal einen kleinen Smart anbieten, der aber unsere Koffer nicht verkraftet hätte, dann wollte man uns einen größeren Wagen anbieten, der aber als Zuzahlung mehr kosten sollte als unsere ursprünglich ausgehandelten Kosten, dann wollte man doch tatsächlich uns noch eine  (unnötige) Versicherung aufschwatzen, wir verneinten dann nur noch alles! Letztlich mussten wir natürlich für die Mautgebühren auf den Autobahnen unsere Grundgebühr von 18,50 € akzeptieren, damit wir überall freie Bahn haben. (Wußten wir!) Da wird Check24 noch unsere Meinung zu erfahren!

Nun haben wir einen Audi (A1), der uns aber gefällt. Klein, aber oho. Allerdings mit Kratzern u.a. Auffälligkeiten. Wir haben erst mal alles fotografiert, um bei der Abgabe in Faro kein  blaues Wunder zu erleben.

Dann ging es  um 18 Uhr zu unserem Hotel Travel Park. Etwa 30 Minuten ( ~ 4 km vom Flughafen ) später kamen wir dort dank Navi an. Dazwischen lagen aber Straßenzüge, die wir im Dunkeln nicht gerne gehen möchten. Wir ahnten Schreckliches. Dort angekommen fuhren wir schnurstracks ins Parkhaus (10€/24 Std.). Etwas umständlich kamen wir dann  ins Hotel. der Rezeptionist war superfreundlich. Das war doch was! Wir fuhren per Aufzug hoch, gingen ins Zimmer 208 und... fanden ein ganz normales Zimmer vor (nach hinten - ohne Straßenlärm). Dann gingen wir auch schon gegen 18:30 Uhr herunter, um eine Kleinigkeit zu essen.  Restaurant hatte aber zu. Aber eine kleine  Bar hatte geöffnet, die wir sofort aufsuchten. Und was sollen wir sagen: Das Hotel selbst ist spitzenmäßig (Booking: 8,2 Bewertung). Sehr geschmackvoll eingerichtet, alles ein bisschen verwinkelt, mit vielen Spiegeln, aber eigentlich sehr gemütlich. Wir bestellten an der Bar noch einen kleinen Snack, der überraschenderweise auch super war. Ja, es gefällt uns... auch wenn das Umfeld nicht gerade einladend ist.

Wir blieben lange sitzen, bis ca. 22 Uhr, klönten noch mit anderen Gästen und überlegen nun  doch ernsthaft, hier einen Tag zu verlängern, um auch noch in die wirkliche Altstadt zu kommen.

Aber erst soll es morgen mal ins Aquarium gehen, das uns vor vielen Jahren schon fasziniert hat. Wir nehmen morgen die Metro, um dorthin zu kommen. Ansonsten wird morgen NIX gemacht!


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Heide aus Herne (Montag, 05 Februar 2018 00:04)

    All well that ends well! Viel Spaß beim NIX & für den Rest der Reise! LG Heide

  • #2

    Michaela (Montag, 05 Februar 2018 09:03)

    Liebe Anni, die neue Einteilung des Blogs gefällt mir super. Das mit den Spalten liest sich sehr gut. Könnte ich mir für meinen Blog auch gut vorstellen.
    Nach der ganzen Aufregung wird das bestimmt ein fantastischer Urlaub werden. Ich wünsche es euch von Herzen.
    Liebe Grüße

  • #3

    TM Anni (Mittwoch, 07 Februar 2018 22:55)

    # Heide: Wir freuen uns aufs NIXTUN, lach. Bisher war davon aber wenig zu spüren, oder?

  • #4

    TM Anni (Mittwoch, 07 Februar 2018 22:56)

    #Michaela: Ich teste noch beim Blog. Aber Fehler schleichen sich immer wieder ein.