Unser Abschied von Portugal!

Unseren letzten Reisetag haben wir mit M.und H. verbracht. Wir sind mit dem PKW ca. 60 km weit östlich gefahren bis zu einem kleinen Ort "Cacela Velha", der etwa 12 km östlich von Tavira liegt und zum Naturpark Rio Formosa gehört. Zu dem Örtchen gehören eine Kirche und eine alte Festung, und alles steht unter Denkmalschutz. Der Ort liegt relativ hoch und man hat von oben einen wunderbaren Ausblick auf die Sanddünen des Rio Formosa Gebietes. Zahlreiche Vogelarten können hier beobachtet werden. Man hätte natürlich auch über eine Treppe viele Stufen hinunter gehen können, um durch die Dünen zu waten. Aber... wir ersparen uns eine Begründung für das Nichttun ;-)!

Inzwischen war es Mittagszeit ... und wir erinnerten uns natürlich an ein typisch portugiesisches Restaurant in Tavira. Auf der Strecke dorthin inspizierten wir noch ein anderes Fischlokal, in dem man soviel Fisch essen konnte.... bis man platzte, lach! Zum Glück bekamen wir keinen Platz dort! So fuhren wir weiter bis zum Restaurant O Ciclasta. Und wir bestellten das Tagesmenu "Fisch" zu 8,50 €/Person (Dagmar ein Portugiesen- Steak). Da es heute Fischsuppe gab,  wollten wir die auch noch probieren. Nach der Suppe wurden dann 4 Fische serviert...und wir glaubten, das wäre es schon. Aber es war nur eine Portion, zwei weitere mit jeweils 4 Grillfischen folgten. ( 12 Fische für 3 Personen!) Nein, diese Mengen haben wir nicht geschafft! Und als wir das Lokal verließen, hatte jeder von uns  im Durchschnitt für 15 € verzehrt incl. Vorspeisen, Wein, Wasser, Kaffee,...! Ob das immer so ist? 

Morgen früh reisen wir hier ab, um uns in die Kälte Deutschlands zu wagen. Aber wir wissen jetzt schon: Portugal, wir kommen wieder! Auch um hier liebe, nette Freunde zu treffen! Wir danken  dafür!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Heide aus Herne, (Samstag, 24 Februar 2018 21:36)

    Ja, uns gefällt das Alentejo & viele Landstriche an der Algarve auch so gut.Die Bausünden in vielen Orten ertragen wir einfach, bzw. halten uns da eben nicht lange auf.
    Da wir immer Langzeitfahrten machen, können wir uns die lange Anreise gut einteilen.
    Für Euch wäre ein'' WOMO-Shuttle'' günstig---Ihr müsstet nur hinterherfliegen; denn einmal dort angekommen >>>>wird's easy.
    Guten Heimflug! Herzlichst Heide
    Hier gab's auch knatschblauen Himmel und viel Sonne, aber dazu einen eiskalten Wind.

  • #2

    TM Anni (Samstag, 24 Februar 2018 21:52)

    #Heide.
    Ja, Portugal hat was! Das mit dem WoMo-Shuttle ist eine neue Idee, aber wir sind da sehr eigen, denn wir hegen und pflegen unser Mobilchen und lassen da keinen Fremden ran. Im Extremfall und bei Notwendigkeit würden wir natürlich selbst fahren, weil wir uns unterwegs auch regelmäßig abwechseln beim Fahren. Dazu kommt, dass wir wieder einmal die Bequemlichkeit von Hotels und deren Service kennengelernt haben. Aber wir bleiben trotzdem "Mobilisten"! DANKE dafür, dass du uns hier begleitet hast! Nun morgen geht's ab in die Kälte von Deutschland, grrrr!