Traumstraße: Deutsche Vulkanstraße i.d. Eifel

Deutsche Vulkanstraße . Eifel
Quelle:https://www.deutsche-vulkanstrasse.com/pdf/flyer_deutsche_%20vulkanstrasse.pdf

Wir erinnern uns wieder einmal gerne: Vulkane der Eifel

 

Die ausgeschilderte Ferien- und Erlebnisstraße verbindet 39 erschlossene geologische, kulturhistorische und industriegeschichtliche Sehenswürdigkeiten rund um das Thema Eifelvulkanismus. Dabei eröffnet sich dem Besucher eine Vielfalt an vulkanischen Überresten wie Maare, Schlackenkegel, Lavaströme, Dome und zahlreiche sprudelnde Quellen. In Museen, Infozentren und Bergwerken wird das feurige Naturerbe anschaulich aufbereitet.

Keine andere Urlaubs- und Naturerlebnisregion in Deutschland wurde so stark durch den Vulkanismus geprägt wie die Vulkaneifel. Was noch vor rund 10.000 Jahren durch die Urgewalten der Erde entstand, hat sich heute zu einem attraktiven Reiseziel für naturinteressierte Feriengäste entwickelt. Die Vulkane der Eifel mögen erloschen sein, die Faszination einer durch ihre vulkanischen Aktivitäten geformten Naturlandschaft ist ungebrochen. Im Mittelpunkt des Interesses stehen die Maare, die in dieser Häufigkeit in keiner anderen europäischen Urlaubsregion vorkommen. Einst haben von lautem Getöse begleitete Explosionen die Maarkrater entstehen lassen, die heute die stillen Stars der Vulkaneifel sind. Der nationale Geopark Laacher See lädt Besucher zu einer Entdeckungstour auf der 280 km langen „Deutschen Vulkanstraße“ ein.

PDF-Links: Download (kostenfrei)

PDF-Broschüren Radtouren Wanderungen 

Eifelmagazin Maare Entstehung

Links:

Deutsche Vulkanstraße Vulkanpark  Lavadom-Museum  

Schulprospekt (for Kids) RP-Eifelvulkane  Laacher See

 

Zusätzlichen verweisen wir auf unsere Blogeinträge vom 9.10.2016 und 4.10.2015.

 

Stellplätze Vulkaneifel: Eifel.info Mobilisten.de Promobil.de

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Beate (Dienstag, 27 März 2018)

    au ja, schöne und interessante Gegend! In der Nähe von Trier groß geworden, kenne ich die Vulkaneifel recht gut; nahezu in jeden Ferien war ich dort mit den Pfadfindern unterwegs.
    Vieles hat sich in der Zwischenzeit geändert, aber die Landschaft hat nichts von ihrer Faszination verloren. Wann brecht Ihr auf ...?
    LG Beate

  • #2

    TM Anni (Donnerstag, 29 März 2018 17:54)

    #Scout Beate. Aha, Pfadfinder, nun kann ich deine "Reiselust" verstehen. ;-)!
    Überall wo es brodelt und zischt, da muss ich hin, um meine Neugierde zu befriedigen. Und meistens hat es etwas mit der Erdgeschichte zu tun! So auch in der interessanten Vulkaneifel, die im Innern immer noch lebendig ist.
    Wann wir aufbrechen? Richtung Schweden - sobald die Sonne mal scheint und die unberechenbaren Wettereskapaden beendet sind.