1.Tag: Abflug von Frankfurt nach Bukarest (Rumänien)

Wir sind in Bukarest gut angekommen. Gestern schon fuhren wir bis Frankfurt und haben im Comfort Hotel übernachtet. Dort konnten wir auch für unsere gesamte Reisezeit unseren PKW im Parkhaus parken. Heute wurden wir per Hotel-Shuttle zum Flughafen gebracht.

Zwei Stunden betrug unsere Flugzeit von Frankfurt aus bis Bukarest. In Frankfurt wurden wir mit Regen  verabschiedet, in Bukarest wurden wir mit 30° C und Sonne satt empfangen.

Es scheint so zu sein, dass unsere Reisegruppe aus 27 Teilnehmern besteht. Mehr wissen wir noch nicht. 

Mehr Infos dann wahrscheinlich morgen, allerdings sind wir dann bereits abends im Donaudelta angekommen nach ca. 280 km Fahrtstrecke. ( Zeit hier: + 1 Stunde)

Rumänien zählt knapp 20 Millionen Einwohner (~85 E/km²) und steht damit an 7-ter Stelle innerhalb der EU. Die Einwohnerzahl ist rückläufig, wobei die Abwanderung dabei eine große Rolle spielt  (Quelle). 

Rumänien, ein südosteuropäisches Land, ist für die bewaldete Region Transsilvanien in den Karpaten bekannt. Das Karpaten-Gebirge gilt als eines der schönsten Reiseziele in Rumänien für Bergsteiger, Wanderer und auch Abenteurer. Es gibt mittelalterliche Städte wie Sighişoara sowie zahlreiche befestigte Kirchen und Burgen wie das auf einer Klippe gelegene Schloss Bran, das seit langem mit der Dracula-Legende verknüpft ist. In Bukarest, der Hauptstand des Landes, steht der gigantische Parlamentspalast aus der Zeit des Kommunismus. Bukarest wird auch "Paris des Ostens" genannt wegen seiner Paläste,  Parkanlagen und Jugendstilbauten. Und wir werden einen Abstecher ins Donau-Delta machen. Wir freuen uns und lassen uns positiv überraschen. Und wir werden hoffentlich von unterwegs hier täglich im Blog kurz berichten können. Unser Reiseplan ist jedenfalls vollgepackt!

Mehr Infos und Fotos zu einem späteren Zeitpunkt.


Nachtrag: 

Unsere Reise haben wir schon vor  vielen Wochen gebucht, mehr oder weniger spontan. Ausschlaggebend waren die Informationen zu Kirchen, Burgen und Schlössern von Rumänien. Gebucht haben wir letztlich bei Karpaten-Turism.

Dass wir uns für eine Übernachtung in Frankfurt entschieden hatten, war eine reine Vorsichtsmaßnahme, um auf keinen Fall unseren Flug zu verpassen. Wir hätten ansonsten extrem früh uns auf den Weg machen müssen. Das wollten wir nicht.

Entschieden hatten wir uns nach langer Suche für das Comfort-Hotel, dass direkt an der Eddersheimer Schleuse liegt und vor allem extrem nahe am Flughafen von Frankfurt. Über Booking erhielten wir einen angemessenen Übernachtungspreis incl. Bus-Shuttleservice. Das Hotel bietet zusätzlich Parkmöglichkeiten im Parkhaus bis zu 15 Tagen an. Dafür haben wir 60 € zusätzlich bezahlt. Unsere Übernachtung war bestens, mit Blick auf die Schleuse, die  auch von Schiffen regelmäßig genutzt wird. Von Fluglärm haben wir absolut nichts gehört aufgrund der sehr guten Schallisolierung des Hotels. Das Frühstück war ebenfalls super. Übrigens ist im Hotel eine eigene Brauerei untergebracht. Das Bier schmeckt. Können wir bestätigen, lach.

Gegen Erwarten war die Menschenschlange vor dem TAROM-Schalter der Fluggesellschaft extrem lang. Wir erhielten die beiden letzten Plätze, die nebeneinander lagen. Ansonsten war die Maschine, eine Boing 737, fast total voll. Wir, flugerfahren wie wir nun mal sind, stiegen vorne ein, im Glauben, unsere Plätze 21 B und C wären in Höhe der Flügel. Pustekuchen. Wir verursachten ungewollt einen Menschenstau im Gang, blockierten Personen, die den hinteren Eingang genutzt hatten. Unsere Plätze waren die hintersten im Flugzeug, direkt vor den Toiletten. ;-)!  Der Flug war ruhig, es gab sogar Sandwiches und einen kleinen Sandkuchen dazu. Gibt es nicht mehr alle Tage!

In Bukarest angekommen, wurden alle Passagiere nochmals bei der Einreise kontrolliert. Wieder überall Stau. Aber diesmal nicht durch uns verursacht ;-)! Dann kilometerlange Märsche bis zu den Gepäckbändern. Mit unseren Gepäckstücken dann aus dem Flughafen heraus, um unseren Reiseleiter zu finden. Und der war da. Danach wurden wir zum Hotel Ramada gefahren, ca. 15 km vom Flughafen entfernt. Um 19 Uhr ist Treffen und Abendessen. Wir sind gespannt. Morgen mehr...!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    ingrid-neumayer@t-online.de (Samstag, 25 August 2018)

    Hallo ihr Zwei .Toll dass ihr gut angekommen seid,super Wetter habt.
    Vorallem schön dass ihr ein super Hotel gebucht habt.Macht euch keinen Stress
    Gr. Ingrid