4. Tag: Kirchenburg (Honigberg) & Drakulas Schloss in Bran besucht.

Predeal – Harman (Honigberg) – Brasov (Kronstadt) – Poiana Brasov (Schulerau) – Bran (Törzburg) - Predeal (ca. 110 km)

Blick durch eine Gasse... in Brasov!
Blick durch eine Gasse... in Brasov!

 

 

Was für ein toller Tag. Um 9 Uhr ging unsere Reise los.  Wir fuhren nach Harman, um dort die Kirchenburg (Honigberg) zu besichtigen. Und das war auch schon ein ganz besonderer Höhepunkt des Tages. Eine solche Kirchenburg hatten wir bis dahin noch nie gesehen. Über eine Stunde haben wir uns dort aufgehalten und eigentlich jeden Winkel erkundet. Selbst den Burggang haben wir gewagt, sind über viele Wege gegangen,  und auch den sogenannten Kapellenturm mit seinen alten Fresken  haben wir bestaunt. Anschließend fuhren wir bis zur Stadt Brasov. Hier wollten wir die Schwarze Kirche besichtigen... aber montags ist sie geschlossen. Stattdessen haben wir eine lange Mittagspause genossen und endlich mal bei einer Bank unsere Euros getauscht. (Eine Wechselstube wäre günstiger gewesen.)

Gegen 15:30 Uhr fuhren wir dann nach Bran, um Drakula einen Besuch in seiner Burg abzustatten. Er war aber nicht da, lach. Stattdessen waren gefühlte Millionen von Touristen dort, um dem Tourismus zu huldigen. Nein, wir sind nicht zur Burg gegangen. Und unsere Mitreisenden meinten dann, dass die Besichtigung der Burg nicht wirklich gelohnt hat. Danach blieb nur noch der Weg durch Siebenbürgen zu unserem Hotel in Predeal.

Morgen? Es steht ein großartiges Moldaukloster an, das  innen und außen farbig bemalt ist.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0