Dunkle Wolken, tanzender Atlantik... und der Pico hat sich verdrückt!

... der besondere Blick!
... der besondere Blick!

...weitere Fotos unter "mehr lesen"!

Heute früh hat es geregnet. Also nix mit Pico-Auffahrt, auch nix mit einer Fähre zur Nachbarinsel Faial. Stattdessen sind wir an der Nordküste der Insel entlang gefahren, um zu sehen, wie die Wellen tanzen. Wir haben schon bedeutend attraktivere Wellen hier gesehen. Heute waren es nur kleine Ableger von dem, was wir uns bei so einem Wetter gewünscht hätten. Aber wir haben wieder einmal festgestellt, dass hier wirklich viele verschiedene Jahreszeiten innerhalb von wenigen Stunden zu erleben sind. Gestern war Sommerzeit, heute dann mehr Herbststimmung. Aber kühl ist es nicht, manchmal aber windig.

Für unsere insgesamt 30 km lange (Hin-und Rück-) Strecke, haben wir über drei Stunden gebraucht. Es gibt immer so viel zu sehen, dass man kaum von der Stelle kommt. Ich glaube, manche Fußwanderer sind zielstrebiger am Ziel als wir ;-)! Und uns fasziniert immer wieder die Vulkanlandschaft - erst recht am Meer. Unterwegs haben uns heute auch besonders die Wohnformen an der Küste interessiert. Die meisten Häuser sind mit Lavasteinen erbaut. Allerdings waren die wenigsten zurzeit davon bewohnt.

Vom Pico war heute weit und breit absolut nichts zu sehen. Er hat sich in einer Wolkendecke eingehüllt. So einen wunderschönen (Wetter-) Tag wie gestern erlebt man hier auf der Insel nicht immer.

Schön war/ist wieder einmal, dass wir zu einer "touristenarmen" Zeit hier auf der Insel sind. Es gibt sie zwar, aber sie fallen kaum ins Gewicht. Auch unser Hotel ist nur spärlich belegt. Dafür behindern wir oftmals auf unseren Touren die einheimischen Landarbeiter, weil die Straßen, die wir nutzen, immer so schmal und kurvenreich sind.

Am frühen Nachmittag sind wir dann  in die nahe (grüne) Snackbar gegangen, um eine Kleinigkeit zu essen. Heute entschieden wir uns jeweils für einen Salatteller. Salat ist hier selten ... und von daher kostspielig. Vegetarier sind auf den Inseln bestimmt benachteiligt.

Und damit ist der Tag für uns für heute "gelaufen". Vielleicht gehen wir noch an den Hafen, um in einem Cafe einen Cafe zu trinken.

Morgen? Hängt vom Wetter ab. (Plätze für Fähre & PKW müssen vorher reserviert werden! Donnerstag?)

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0