Sonne gesucht - Regen gefunden!

Heute war unser letzter Tag auf der Insel Sao Miguel, bevor wir morgen abfliegen nach Deutschland. Gestern hatten wir einen total "freien Tag", der heute aber nicht sein sollte. Und so sahen wir uns intensiv das Wetter an, das aber nicht die besten Aussichten für größere Taten andeutete. Aber wir waren trotzdem optimistisch. Vielleicht waren die Wolken an anderer Stelle ja doch milder und durchsichtiger?

Gelesen hatten wir noch, dass es zwei Dinge gab, die uns interessierten, nämlich eine wunderbare Barockkirche (Igreja do Colegio dos Jesuitas) und eine für uns bisher unbekannte Lavahöhle (Gruta do Carvao). Nach einer kleinen Irrfahrt fanden wir die Kirche (...ist aber ein Museum, 1€ Eintritt zahlten wir als Senioren). Die Kirche hat uns tief beeindruckt. Fantastische Holz- und sehenswerte Kachelarbeiten!!!

Danach wollten wir mal eben auch die Höhle abhaken. Aber da hatten wir wohl die Rechnung ohne unser Navi gemacht. Es führte uns über unebene Schotterwege mit tiefen Einschnitten und steilen Anfahrten. Dabei strapazierten wir den PKW bis zur Schmerzgrenze. Aber auch uns erging es ähnlich. Um aber den PKW nicht am letzten Tag zu Schrott zu fahren, kehrten wir dann schweren Herzens um. Vielleicht hätte es noch eine andere Zufahrt gegeben. Wir wissen es nicht.

So entschieden wir wieder einmal einstimmig und kurzfristig, uns auf den Weg in den Westen zu den beiden Seen zu machen. Aber schon nach wenigen Kilometern mussten wir erkennen, auch da war heute absolut keine Sicht möglich. Also gedreht. Aber vielleicht war ja an der Nordküste noch ein kleiner Sonnenspalt?  Wir fuhren los. Und was war? Zu der fehlenden Sicht kam auch noch ein Dauerregen, fast schon wolkenbruchartig. Uns hatte die Regenzeit erwischt, lach! Dann blieb nur noch der Weg zurück nach Ponta Delgada. 

Dort angekommen, gingen wir schnurstracks in unser Abendlokal von gestern und bestellten uns jeweils ein Mittagsmenu. Ich will nicht verschweigen, dass wir auf dem Weg dorthin "patsche-nass" wurden. Den Rest des Tages haben wir dann in unserem Hotel verbracht. Auch zum Trocknen und Regenerieren.  Aber gepackt wird erst morgen früh. Wir fliegen erst am Nachmittag hier ab und haben dann 4 Stunden Flugzeit vor uns. ... aber es ist auch immer wieder schön, gerne nach Hause zu kommen!

Als letztes noch unser Dankeschön an unsere "Mitreisenden", die uns im Internet verfolgt haben und hoffentlich inzwischen auch von den Azoren so begeistert sind wie wir.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Michaela (Mittwoch, 25 Oktober 2017 08:51)

    Kommt gut nach Hause. Wir empfangen euch mit wunderbaren herbstliche Temperaturen. Guten Flug und liebe Grüße von uns!

  • #2

    Beate (Mittwoch, 25 Oktober 2017 18:41)

    Willkommen zuhause! Und vielen Dank für Eure ausführliche Berichterstattung und die vielen schönen Bilder. Dank Euch sind die Azoren schon längst kein weißer Fleck mehr auf meiner Landkarte.