Höhepunkt unserer Reise: Westküste Portugals


mehr lesen 1 Kommentare

Römische Ruine, Pousada Palast und Buffet Brasas

Kurzentschlossen heute wieder nach Estoi gefahren, ca. 25 km von Quarteira entfernt, um dort nochmals die Pousada (auch  kleines, exclusives Hotel) zu besichtigen, denn letztens hat es ja nur geregnet und machte eine Besichtigung fast unmöglich. Heute haben wir das intensiv nachgeholt und insbesondere die vielen Kachelmotive bewundert. Vorher hatten wir uns allerdings die Römische Ruine Milreu "vorgenommen´", auch ein Highlight hier an der Algarve. Ja, und danach sind wir ohne Absicht und eigentlich ungewollt in einem Buffet-Restaurant gestrandet. Uns trieb die Neugierde, nicht der Hunger, auch nicht der Appetit. Aber es war eine positive, preiswerte Überraschung. Ob wir heute Abend in unserem Hotel noch das Abendbuffet genießen können, steht zurzeit wirklich in den Sternen. 

 

Römische Ruine Milreu: 2€ Eintritt - N37°05'41.5" W007°54'16.5"

Pousada Estoi: Lat: N 37 05.799 Long: W 7 53.731 (auch Hotel) Kein Eintritt.

Buffet Brasas & Vinhos, nahe Almancil: 9.90 € + Getränke (Kaffee incl.) N37°05'05.0" W008°01'15.5"


0 Kommentare

Ruhetag... Links zum Internet in  Portugal

Sonnenuntergang in Quarteira
Sonnenuntergang in Quarteira

Heute war für uns ein geruhsamer Tag. Wir haben uns aber durchgerungen, in Vilamoura mit M. und H. die irische Kneipe zu besuchen und dort einen portugiesischen Kaffee zu trinken. Anschließend noch ein kurzer Einkauf in "Continente", um eine bestimmte Salatsoße zu kaufen, die es in Deutschland nicht gibt.

 

Beschäftigt haben wir uns heute darüberhinaus mit den Internetbedingungen hier in Portugal. Dazu haben wir drei Links angegeben. Generell sind die Internetverbindungen sehr gut. Die meisten Hotels/Lokale haben kostenloses Internet.  Natürlich auch Mc Donald! Wer allerdings als Mobilist unterwegs ist ... sollte sich informieren.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Besuch des Palastes bei Regen in Estoi.

Heute war/ist unser erster wirklicher Regentag. Und es ist kalt. Mit M. und H. fuhren wir deswegen nach Estoi, um dort den kleinen Palast, eine heutige Pousada, zu besuchen. Lohnenswert. Kein Eintritt. Koordinaten: N 37°05'49.5" W007°53' 44.8".

Eigentlich wollten wir  nahe dabei auch die Ruinen einer "römischen Villa" Milreu besuchen, aber das war bei dem Wetter nicht möglich. Holen wir nach. Stattdessen sind wir in eine urige Kneipe und haben dort einen kleinen  Sandwich-Happen mit einer großen Karaffe Wein zu uns genommen. Mal sehen, wie der Tag weitergeht...!

mehr lesen 0 Kommentare

Spanisches Bier in irischer Kneipe ;-)

3 Kommentare

Rückblick zu unserem Evora-Trip

Rückblick: 

Frühzeitig hatten wir uns das Ziel EVORA (Unesco Welterbe) ausgesucht. Eine Entfernung von knapp 300 km von Quarteira aus. Wir konnten weite Teile der Schnellstraße IP2 befahren, keine Mautgebühren! Unterwegs haben wir in Beja Stopp gemacht, um uns einige Sehenswürdigkeiten anzusehen. Zwei Kapellen konnten wir bestaunen (0€ Eintritt). Der Ort selbst ist natürlich wieder mit einer Burganlage und  sehenswerten Kirchen/Museen ausgestattet. (Montags haben die Museen in Portugal geschlossen.) Weiter ging es über Portel (große Burganlage und wieder sehr, sehr enge Straßen) bis nach Evora. In Evora haben wir erst das Hotel innerhalb der Stadtmauern aufgesucht (mußten Tiefgarage anmieten - 6 €- da es eigentlich im Stadtinnern keine freien Parkplätze gibt. Dann hatten wir vor, uns bestimmte Dolmen  anzusehen, der Weg dorthin war für uns heute nicht befahrbar. Also zu den Menhiren. Wieder über Schotterwege, aber gut befahrbar. Die Menhire von Almendres sind lohnenswert! (kein Eintritt) Koordinaten: folgen. Abends dann nur noch eine kurzer Gang ins Zentrum und bis zur Kathedrale. (Achja, die Orte hier kann man nur mit festen Schuhen "begehen" wegen des unebenen Kopfsteinpflasters!!!)  Nach dem Frühstück,  ein Tag später, führte uns der Weg direkt zur Kathedrale - max. 4,50€ Eintritt- (Koordinaten: folgen). Haben sogar gegen Erwarten einen freien Parkplatz nahebei gefunden. Tolle Kirche, toller Kreuzgang! Die Turmbesteigung haben wir uns erspart :-)! Danach haben wir uns die Igreja de Sao Joao Evangelista angesehen und nur noch wegen der Schönheit gestaunt! (Vgl. Almancil-Kirche!) Natürlich haben wir uns auch den römischen Tempel angesehen..., vieles aus Zeitmangel aber nicht ansehen können., beispielsweise u.a. die "Knochenkapelle. Man benötigt für diese "lebendige" Stadt einfach mehr Zeit!

Die Rückfahrt führte uns über Serpa. Wieder ein interessanter Ort! Weiter über Mertola durch ein wunderschönes Naturschutzgebiet.

Ausführliche Infos demnächst unter Portugal 2016.

_______________________________________________________________

Kathedrale in Evora: Eintritt max. 4,50€  incl. Kreuzgang, Turmbesteigung, Museum und natürlich Kathedrale!

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89vora

http://www.portugal-live.com/de/portugal/evora/sehensw%C3%BCrdigkeiten.html


mehr lesen 0 Kommentare

Zurück aus Evora... morgen mehr dazu!

Kathedrale (Museum) in Evora (max. 4,50€ Eintritt)
Kathedrale (Museum) in Evora (max. 4,50€ Eintritt)
Enge Gassen ... wo immer man fährt!
Enge Gassen ... wo immer man fährt!
Spät-Mittag bei Mc Donald in  Mertola
Spät-Mittag bei Mc Donald in Mertola
Schafherde im Naturpark Vale do Guadiana
Schafherde im Naturpark Vale do Guadiana
Igreja de Sao Joao Evangelista (7€)
Igreja de Sao Joao Evangelista (7€)
Burg / Stadtmauer  in Serpa
Burg / Stadtmauer in Serpa
Hinweisschild zum Nationalpark
Hinweisschild zum Nationalpark
Zahlreiche Weißstörche am Wegesrand
Zahlreiche Weißstörche am Wegesrand

1 Kommentare

Fahrt nach Evora... morgen mehr Infos!

Travelmäuse bei den Menhiren nahe Evora.
Travelmäuse bei den Menhiren nahe Evora.
Burg in Portel
Burg in Portel
Kapelle in Beja
Kapelle in Beja
Storchennester unterwegs an der IC2
Storchennester unterwegs an der IC2

1 Kommentare

Ein Tag in Quarteira...

Überfliege die Algarve... (Klick Bild an, beachte die Hotels nicht!)

 

Ein Tag des Ausruhens in Quarteira. Aufenthalt im Hotel, am Strand und drumherum. Portugiesischen Kaffee  und Bier genossen. Das Abendessen kommt noch (ist immer spitzenmäßig in unserem Hotel!).

Am Wochenende ist hier immer viel Betrieb, denn alle Portugiesen sind unterwegs, die Touristen sowieso! Wir eingeschlossen.

Morgen fahren wir bis Evora, ca. 3 Std, Autofahrt von hier aus. In Evora möchten wir Kirchen und "altes Gerümpel" gucken! Dort haben wir vorsorglich ein Hotel für eine Nacht angemietet. Es könnte also sein, dass wir möglicherweise morgen keinen Kurzbericht hier einstellen - aus Zeitmangel. Vielleicht auch übermorgen noch nicht...?! Aber dann wieder :-)!

Abendstimmung an der Algarve, Blick vom Hotel in  Quarteira.
Abendstimmung an der Algarve, Blick vom Hotel in Quarteira.

1 Kommentare

Zur Serra de Monchique (902 m NN) durch Eukalyptus- u. Korkeichenwälder.

Kurzentschlossen fuhren wir nach dem Frühstück los, um zwei bedeutende Kulturstätten zu besuchen. Nahe der Ortschaft Alcalar kann eine jungsteinzeitliche Nekropole besichtigt werden (Eintritt 2€/heute frei). "Nach einer umfassenden, originalgetreuen Restaurierung kann das seit 1910 als Nationales Denkmal eingestufte Tholos Nr.7 (Grab) seine fünf Tausende Jahre alte Geschichte jedem Besucher erzählen". Anschließend hatten wir uns vorgenommen,   die "VILA ROMANA da Abicada" aus dem 1.-4.JH. zu besichtigen. Doch finden konnten wir sie nirgendwo! Also ließen wir es sein. Also, was tun? Hoch zur Serra de Monchique! Und das haben wir nicht bereut. Im Gegenteil! Wir haben oben in der ausgeprägten Hügellandschaft einen wunderschönen Rundtrip gefahren, der  uns mit seinen Eukalyptusbäumen und Korkeichen fasziniert hat, Zurück ging es wieder einmal durch die engen Gassen so mancher kleiner Orte. Nix für Mobilisten! Da ist kein oder nur bedingtes Durchkommen für manche "Tonner" angesagt. Tolle 190 km!

Link: Römische Ausgrabungen Portugal  Link: Weltkulturerbe in Portugal  Link: Campingplätze Algarve u.a.

Sierra de Monchique 902 m NN (Hügellandschaft der Algarve)
Sierra de Monchique 902 m NN (Hügellandschaft der Algarve)

0 Kommentare

Westalgarve bis Portimao - 140 km Tagestour

Wir hatten uns vorgenommen bis Portimao zu fahren. Ist uns auch gelungen. Ein Ziel war auch eine kleine "Knochenkapelle" in Alcantarilha. 1500 Totenköpfe findet man dort aufgereiht. Nein, wir haben nicht nachgezählt.

Den ersten größereren Stopp machten wir an der Küste/am Strand "Praia de Pera". Toller Sandstrand, zahlreiche Fischerboote... und ein inoffizieller Stellplatz für WoMos. Aber wir wollten mehr sehen. 

Auf zum Praia "Marinha" .Spitzenmäßiger Überblick über das Meer. Kleiner Spaziergang in "schwindelnden Höhen" mit Blick auf Felsen und Felsbogen. Dazwischen klitzekleine Boote. Und in der Nähe wieder... WoMos!

Aber es war noch nicht unser Endziel. Also weiter bis Portimao, eine absolute Touristenstadt. Auch heute, obwohl hier noch keine wirkliche Saison ist: Menschenmassen! Trotzdem hat der dortige Strand "Praia da Rocha" was: nämlich tollen Strand mit farbenfrohen Felsen und mittendrin auch noch Kneipen diverser Niveauunterschiede. Hier wäre unsere Tasse Kaffee fällig gewesen. Doch die wollten wir auf der Rückfahrt in einem besonderen Lokal einnehmen. So auch geschehen im BIERGARTEN Vila Vita in Porches. In Porches hatten wir auf der Hinfahrt auch schon gehalten, um dort die bekannten Keramikarbeiten zu bestaunen. Insgesamt wieder ein gelungener Tag!

Hinweis: Einige Stellplätze haben wir unterwegs gesehen und koordinatenmäßig erfaßt. Dazu sechs Fotos. Viele Plätze sind inoffiziell, In der Regel sind diese Plätze spottbillig [ ~2€] , Aber auch die offiziellen (meist mit Strom) Plätze sind sehr preiswert [~5€) . Später dazu mehr!


1 Kommentare

Rund um Albufeira - Praia Falesia und Gale.

Der Tag begann mit kühlen Temperaturen. Also wurde nur ein Kurztrip geplant: Albufeira. Nicht weit von Quarteira entfernt. Sehenswert ist dort die Altstadt, die allerdings nur aus engen Gassen besteht. Aber da quetschen sich dann die PKW`s durch. Und wir mit dabei. Mittendrin! Darüberhinaus ist Albufeira natürlich eine Einkaufsstadt: Lidl,  Aldi u.a. lassen  grüßen. Auch SP/CP dort!

Und wir haben natürlich dort zwei Strände angesteuert: Falesia und Gale sind die beiden äußeren Strände der Stadt. Wir haben rauschende Meereswellen, brökelnde Felsen und auch blühende Pflanzen bewundert.


2 Kommentare

Tagestour durch die Zentralalgarve - 90 km Bergwelt.

Was für ein Tag! 90 km Strecke durch die Bergwelt der Algarve zwischen 10 Uhr und 15 Uhr bei ca.15°C. Angefangen natürlich in Quarteira, dann bis Loule, dort den bekannten (Fisch-) Markt besichtigt und u.a. PiriPiri eingekauft. Die bekannte Kirche (0 €) dort besichtigt und dann weiter gefahren bis Querenca. In Querenca  die nächste Kirche (wieder 0 €) und auch noch das kleine archäologische Museum (0 €) besichtigt. Und das alles bei Sonnenschein, obwohl für heute Regen angekündigt war. Also weiter bis zur weißen Stadt "Alte". Da mußte wieder eine tolle Kirche herhalten (1€ Eintritt) ...und ´ne Tasse Kaffee war in der Nähe auch noch fällig. Auf der Strecke angepriesene "Fontes" (Quellen) gelesen und kurzentschlossen abgebogen. Ergebnis: Es ging weiter, aber nicht mehr asphaltiert. Machte auch nichts! Machte auch nichts, dass die Straßen in den Dörfern immer schmaler wurden. Ein WoMo paßt hier wirklich nicht mehr durch! Was für eine Strecke! An zwei Wandergebieten  "vorbeigefahren". Überall fleißig Koordinaten gesammelt für Interessierte!

Um 16 Uhr mit sympathischen "deutschen Kanadiern" Kaffeeklatsch im Hotel gehalten! 


3 Kommentare

Ein Tag an der Ostalgarve - bei +15°C.

Heute haben wir eine Tagestour in den Naturpark RIA FORMOSA (ein besonderes Lagunengebiet) gemacht. Der NP zieht sich in etwa von Faro bis an die spanische Grenze an der Küste entlang und ist auch bekannt für seine Vogelwelt.

Zuvor haben wir in Almancil die Kirche "Igreja de São Lourenço" besichtigt (Eintritt 2€ und absolutes Fotografierverbot!), deren Kacheln unübertrefflich schön sind! Danach haben wir im Süden der Stadt Faro  den bekannten Strand "Praia de Faro" besucht. Anschließend  ging es dann in den offiziellen Naturpark bei Olhao (Eintritt 2,50€). In Tavira wollten wir eigentlich an der Römerbrücke unseren frisch gepreßten Orangensaft trinken, fanden aber absolut keinen Parkplatz. Also gings weiter bis ins Museumsdorf Cacela Velha ( nix Eintritt!), Toller Überblick auf die Küste. Inzwischen war es  nach 16 Uhr und wir traten den Rückweg durch das Gebirge an. Um kurz nach 17 Uhr waren wir wieder im Hotel. (Koordinaten folgen im ausführlichen Bericht nach unserer Rückkehr!) Ab 19 Uhr steht das Abendbuffet hier im Hotel an! Schmatz!


0 Kommentare

An der Algarve gut angekommen!

Wir sind gut in Portugal angekommen,. 2,5 Stunden ruhigen Flug mit Airberlin, in ca. 10 km Höhe bei einer Geschwindigkeit um 1000 km/h, aber bis zu -50° Außentemperaturen. Am Flughafen Faro bei Sixt unser Auto übernommen: Renault Clio, neu für uns, der eigenartige Schlüssel!. Für die Mautstrecken wurde uns ein "Zählautomat" überlassen. Mehr dazu später. Hotel ist super... !


0 Kommentare

Endlich Portugal! Wir sind unterwegs und berichten im Blog.

Kurz-Reiseberichte von der Algarve/aus Portugal:

 

Endlich sind wir wieder unterwegs, allerdings nicht mit unserem Wohnmobil, sondern diesmal per Flugzeug, mit einem Miet-PKW und einem Hotelaufenthalt in Quarteira.

Unser Ziel: die Algarve. Natürlich werden wir dort zahlreiche Ziele ansteuern und live darüber berichten. Zunächst hier kurz in unserem Blog, später dann ausführlich unter Portugal2016. Vorgenommen haben wir uns, wieder einmal einige bekannte Kirchen zu besuchen, in erster Linie wegen ihrer blauen Kacheln, den Azulejos. Wir möchten aber auch einige prähistorische Stätten kennenlernen, wenn man uns läßt. Natürlich stehen auch viele Strände auf unserem Programm, für die Portugal sehr bekannt ist. Laßt Euch alle überraschen. Wir tun es auch..., ;-)! -  Link als Vorgeschmack: Kapelle in Beja ( 360° ) !!!

0 Kommentare

Der kluge Mensch sorgt vor...

...von uns erstellte Test-Tabelle.
...von uns erstellte Test-Tabelle.

Der kluge Mensch sorgt vor...

 

Wer plant in absehbarer Zeit beispielsweise eine große Fete? Wer bringt was mit? Welches Datum wird bevorzugt? Wo soll gefeiert werden? Viele Fragen können auftreten, die alle beantwortet werden wollen!  

Mit einer Online-Tabelle alles kein Problem! Nur so kann man verhindern, dass 5-mal Kartoffelsalat mitgebracht wird, aber keine einzige Wurst vorhanden ist.  

Das alles kann man mit einer Tabelle managen, die man unter http://bullsheet.de/ gratis erstellen kann (ein Spendenaufruf ist allerdings da). Eine Tabelle wird erstellt und von allen Teilnehmern bearbeitet. 

Üblicherweise wird der so erstellte Tabellen-Link an Freunde/Bekannte per E-Mail verschickt, die dann die Tabelle entsprechend ergänzen können. So findet man schließlich auch Gemeinsamkeiten oder verhindert, dass die Gäste alle Nudelsalate mitbringen ;-)! 


0 Kommentare

Einstein hatte recht mit seiner Theorie...!

Über Youtube wird versucht, so manches zu erklären...und das besonders gut!

www.einstein-online.info   www.heise.de/newsticker  abenteuer-universum.de

Die Meldungen überschlagen sich...

Zeit-Online berichtet: "Sensation. Ein Wort, das diese Wissenschaftsredaktion gewöhnlich meidet. Was Forscher jetzt aus Washington melden, ist eine: Physiker haben Gravitationswellen nachgewiesen – jene Krümmungen in der Raumzeit, die Albert Einstein stets vorhergesagt hatte. Nie zuvor hatte jemand sie messen können. Heute wurde der Coup vor der Presse verkündet."

Natürlich tun wir Travelmäuse uns schwer, den Inhalt wirklich zu begreifen. Aber es ist ein Thema, das uns mehr als manch andere Themen interessiert. Vielleicht ist es die Unfaßbarkeit, vielleicht ist es aber auch unsere Ohnmacht, festzustellen, wie "unbegreiflich" unser Universum ist.


0 Kommentare

Nützliches Tool: Snipping (Win7/8)

Screenshot ja oder  nein?

 

Das ist hier die Frage,

die uns wiederholt aus unserem Bekanntenkreis erreicht hat.

Ja, und nun?

 

 

 

Nun, hier nicht nur für unseren Bekanntenkreis, sondern für alle unsere Leser [die meisten kennen das natürlich ;-)) ] eine kurze unprofessionelle Erklärung zum Snipping-Tool: Wir arbeiten ständig damit! Ist total unkompliziert! Und absolut nützlich!

Was immer man auswählen und sichern möchte: Beispielsweise bedeutende Monitorausschnitte, ausgewählte Bildelemente, markante Titel, kunstvolle Werke, etc.. Man möchte schnell und unkompliziert eine Momentaufnahne bzw. eine Teilkopie des Monitors machen. Wir wollen es jedenfalls sehr, sehr oft und noch mehr! Unter Windows gehts normalerweise schnell, aber nicht gerade unkompliziert mit Hilfe der Drucktaste, die einen Screenshot des ganzen Monitors einfängt. Dann muss man aber, und hier ist es schon wieder umständlich, ein Bildbearbeitungsprogramm öffnen und dort den Schnappschuss einfügen. 

Es geht aber viel einfacher!

Unter Windows 7 und auch 8  gibts das kostenlose

 SNIPPING-TOOL von Microsoft.

Wer hätte das gedacht? Meistens nicht erkannt, oft unterschätzt!

 

Das Tool findet man unter "Alle Programme" -dann "Zubehör“ wählen, dann "Snipping-Tool"...  Falls das so nicht funktioniert, dann eben so: Man öffnet die „Eingabeaufforderung“ (links unten, dort wo "Start" steht) und gibt den Begriff "Snipping" unterhalb von dem Begriff "alle Programme" ein. Enter! Sinnvoll ist natürlich, wenn man das Programm regelmäßig nutzt, eine Verknüpfung zu machen. Wie? Ganz einfach: Mit der rechten Maustaste auf den Begriff "Snipping-Tool" klicken und "senden an" ... "Desktop" wählen. Schon fertig. Auf dem Desktop liegt nun die Startdatei des Tools. Oder man entscheidet sich für eine Tastenkombination. Und dann kann es aber losgehen! Und wie es losgeht!

 

Nach dem Start des Tools wird der Bildschirminhalt mit einer halbtransparenten weißen Fläche überlagert. Bei gedrückter Maustaste zieht man ein Rechteck um den Bereich, den man als Screenshot benötigt. Sobald man die Maustaste losgelassen hat, erscheint der Bereich im Hauptfenster des Snipping-Tools. Bei Bedarf können Markierungen gemacht werden. Dazu stehen ein Marker und ein Stift mit wählbarer Farbe zur Verfügung. Es gibt auch einen Radiergummi, mit dem sich die Markierungen wieder gezielt entfernen lassen. Der Screenshot bleibt beim Radieren erhalten. Wenn man fertig ist, muss man nur noch den Ausschnitt speichern als Bild im JPG-, GIF oder PNG-Format. Natürlich muss man gucken, wo man es ablegt, damit man es auch später findet. Versteht sich ja von selbst. Viel Vergnügen wünscht - Anni

 

PC-Welt erklärt es so: 

http://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows-7-Funktion-Schoene-Bildschirmfotos-mit-dem-Snipping-Tool-von-Windows-7-428264.html

 

Es geht natürlich auch ein bisschen komfortabler. Hier zwei kostenlose Programme, die ein Blick wert sind.

http://www.chip.de/downloads/Snipping-Tool-Plus_47471201.html

http://www.chip.de/downloads/Ashampoo-Snap-Vollversion_39158082.html

 

0 Kommentare

Mahjongg-Spielchen für Spielefreaks (online)

Mahjongg-Online mal anders- klick mich an.
Mahjongg-Online mal anders- klick mich an.

Karneval, Fasching, Fastnacht,...

und alles bei Regenwetter. 

Da bleibt einigen von uns nur noch eine nettes Spielchen, dass man zuhause online am PC und "trocken" spielen kann.

(Ausgewählt bei "www.bildspielt.de"- Werbung  bitte kurz ertragen!)

Wer gerne Mahjongg spielt, dem wird  Mahjongg Dimensions faszinieren. In dem spannenden Knobelspiel kommt eine weitere Ebene hinzu. Drehe die in verschiedenen Figuren gestapelten Würfel im Raum und finde gleiche Würfel, die an den Seiten frei sind und so durch Anklicken entfernt werden können. Bis nix mehr da ist...!  

Viel Spaß dabei wünschen die Travelmäuse..., die manchmal auch gerne ihre Spielchen machen,  ;-)!

Das klassische Mahjongg ist ein traditionelles Spiel, das durch die dreidimensionale Umsetzung bei Mahjongg Dimensions dazu gewinnt und in seiner modernen Aufmachung zurückgeht auf das Original, bei dem Spielsteine gestapelt werden.

Oder möchtest Du online lieber eine andere Wahl treffen, beispielswiese Coffee-Mahjongg? Oder möchtest Du unter Google-Chrome eine oder mehrere Majongg-Apps auswählen?  Oder vielleicht möchtest Du doch lieber online Wild-West POKER spielen? Wer die Wahl hat, hat die Qual! Viel Spaß!

 

 

1 Kommentare