Reisebericht in Kurzform als PDF-Datei fertig!

Für Wohnmobilisten:

 

Wir haben heute eine gekürzte Zusammenfassung unserer Schatzsuche durch Nord-und Ostdeutschland im PDF-Format fertig gestellt und bieten sie zum Download an (7 Seiten/ 549 KB).

In Kurzfassung haben wir die wichtigsten Stationen unserer WoMo-Tour beschrieben und auch auf unsere Stellplätze hingewiesen. 

Darüberhinaus haben wir auch die Stellplätze separat in einer PDF-Datei gelistet, die ebenfalls als Download zur Verfügung steht. 

In Kürze erscheint auch unser Fotoalbum in PDF-Form.

 

Eine ähnliche Reise möchten wir im Herbst 2018 starten, dann jedoch durch Mittel-und Süddeutschland.

 

0 Kommentare

Fazit unserer Reise "Schatzsuche in Deutschland"

Fazit unserer Schatzsuche-Tour durch weite Teile Deutschlands: 18.6-13.8. 2017

 

Tatsächlich waren wir acht Wochen mit unserem Wohnmobil "Mücke" unterwegs und haben keinen Tag davon bereut. Dazu hat auch das Wetter beigetragen, denn irgendwie haben wir es geschafft, immer dort zu sein, wo Sonne schien, nur wenig oder kein Regen herunter prasselte und auch keine Unwetter waren. Generell haben wir immer auf ausgewählten Stellplätzen gestanden. (PDF-Datei unserer Stellplätze beachten.)  Und unseren mitgeführten PKW konnten wir immer problemlos mit abstellen, meist kostenlos. Und ganz besonders möchten wir erwähnen, dass wir unterwegs Freunde getroffen haben, manchmal geplant, aber oft auch ungeplant. Riesig toll! Die Begegnungen waren schon eine Schatzreise wert! Spaß gemacht hat uns natürlich auch fast täglich, zu überlegen, wo wir etwas Außergewöhnliches oder Bemerkenswertes sehen und finden können. So haben wir viele kleine und große Schätze auf unserer Reise gefunden. Manche zum Anfassen und Mitnehmen, andere  zum Probieren oder nur zum Angucken. 

Wir haben im Norden auf der Insel Fehmarn angefangen, sind dann über Mecklenburg-Vorpommern und der Uckermark bis zum Spreewald gefahren. Dort ließen wir uns zwar ordentlich von den Mücken stechen, aber eine tolle Kahnfahrt auf der Spree hat alles wieder ausgeglichen. Danach haben wir uns aufgemacht nach Dresden, weil wir wieder einmal die Stadt besuchen wollten. (Dagmars Geburtstag dort gefeiert.) Im Anschluss sind wir etwas weiter in den Süden gefahren bis zu dem Örtchen Struppen. Und das war wieder der Hammer für uns. Von einer Höhe aus hatten wir einen wunderschönen Blick auf die Elbe und das dazugehörige Gebirge. Mit dem PKW konnten wir unterwegs wunderschöne Tagestouren machen. Eine Tagestour führte uns allerdings von dort aus als organisierte Busreise bis nach Prag. Eine tolle Stadt. Nur... 37°C waren auch uns zu viel, die wir dort "ertragen" mussten. Trotzdem haben wir viel Sehenswertes in Prag bestaunen  und zusätzlich eine erholsame Moldau-Schifffahrt machen können. Nach 10 Tagen (!) verließen wir Struppen, um uns Richtung Harz zu bewegen, auch, weil wir dort Freunde treffen wollten, die schon lange unseren Besuch erwarteten. (...wenn sie sich  nicht irgendwo auf der Welt aufhalten.) Und da wir in der Nähe von Wolfsburg waren, haben wir die Gelegenheit genutzt,  dort Freunde aus der Studienzeit zu besuchen. Dabei lernten wir dann den Stellplatz in Gifhorn kennen, der uns für ein paar Tage bestens gefiel. Und weil wir so nahe an der Lüneburger Heide waren, haben wir dort eben mal einen Stopp gemacht. Ganz besonders fasziniert hat uns dort nicht nur die Heidelandschaft, sondern auch speziell das Pietzmoor. Superschön! Ja, und dann stand noch ein Termin in Ostfriesland an, weil wir uns dort verabredet hatten, um unserer Mücke eine Schönheitskur zu verabreichen - nach dem Motto: Aus alt macht neu. Nun glänzt wie wieder und strahlt uns an :-)!

Nein, es kam absolut während der gesamten Zeit keine Langeweile auf. Allerdings müssen wir auch sagen, dass wir uns ein ständiges Leben nur  in einem WoMo nicht vorstellen können. Man muss schon erhebliche Abstriche machen, besonders wenn man älter wird. Der Platz/Raum ist eben doch begrenzt. Und manche notwendigen Dinge/Tätigkeiten werden mit der Zeit doch mühsam. Aber wunderschön sind die menschlichen Kontakte unterwegs, die meist unkompliziert und wohltuend sind. Das gefällt uns. Dafür lohnt ein Leben als Mobilist.

Nun planen wir bereits weiter, denn es steht schon das nächste Ziel mit dem WoMo an: Skandinavien steht für das Frühjahr 2018 an und auch eine umfangreiche Süddeutschlandtour im Herbst 2018.  (...vorher eine Flugreise  Herbst 2017 zu den Azoren.)

Nochmal hier für unsere Leser: Danke, dass ihr uns im Internet begleitet habt. Eine  Feedback ist immer wichtig! Deswegen möchten wir den Wunsch äußern, bei unseren weiteren Reisen bitte mehr Blogkommentare oder auch bitte mehr E-Mails mit Feedbacks an uns! DANKE dafür! Fotos findet man in Kürze in unserem Fotobuch "Schatzsuche in Deutschland"  zu unserer Reise. Dagmar und Anni

0 Kommentare

Wieder am Niederrhein angekommen!

Cover unseres geplanten Fotobuches "Schatzsuche"
Cover unseres geplanten Fotobuches "Schatzsuche"

Wir sind zurück am Niederrhein. Knappe 4 Stunden waren wir gestern  von Ostfriesland aus unterwegs. Und man staune, wir haben uns unterwegs nicht verloren, lach, dank unserer Walkie Talkie's.

Und was wurde heute gemacht?

Klar, Hausfrauenarbeiten standen an! Das kennt ja jeder, der aus einem längeren Urlaub nach Hause kommt. 

Und was stand ansonsten noch an? Bei der angesammelten Post waren keine "Knöllchen", wie wir schon befürchtet hatten, denn... wir haben viele "Starenkästen" unterwegs gestreift!

Und ansonsten? Wir haben als erstes mal unser Fotobuch "Schatzsuche" angefangen. Ein schriftlicher Rückblick als Fazit folgt aber noch in den nächsten Tagen. Bis dahin sagen wir tschüß.

4 Kommentare

Abschied von unseren Lesern... bis zum nächsten Livebericht!

"Das Auge von Europa" (© Travelmaus.de)
"Das Auge von Europa" (© Travelmaus.de)

11.8.2017

Heute hat das mit Uwe, der hier auf unserem Stellplatz unser WoMo "Mücke" äußerlich verschönert, und aus einer "alten Mücke eine neue" macht,  zeitlich nicht  so funktioniert wie wir das erhofft hatten. Er hatte gestern zwar noch einen Entwurf "Weltkugel" gemacht, aber heute war seine Zeit doch eingeschränkt. So haben wir heute früh uns mal an einen eigenen Entwurf gemacht (ja, wir können das doch auch- lach). Und heraus kam ein großes Auge mit  einer kleinen  Kugel, die aber nur Europa zum Mittelpunkt der Welt hat. (Der Kontinent, der von uns mit dem WoMo bereist wird.) Und als Uwe das sah, hat er deutlich abgenickt. Wir hoffen, unsere Leser finden das ebenso. Und morgen klebt dann an einer Seitenwand der "Mücke" das Auge von Europa. Wir freuen uns darauf. (Foto folgt dann.)

 

PDF-Downloads in Vorbereitung:

Möglicherweise werden wir morgen, spätestens übermorgen hier abreisen und nach Hause fahren. Ein Abschlussbericht folgt dann in den nächsten Tagen. Die von uns besuchten Stellplätze sind bekanntlich schon alle gelistet und stehen als PDF-Datei zum Download bereit. Zuhause werden dann alle Fotos gesichtet und natürlich von uns zu einem Fotoalbum zusammengestellt (wie immer). Ebenso wird noch ein eigener PDF-Bericht mit den wichtigsten Reiseinfos von uns verfasst und ebenfalls als Download  später angeboten.

 

Und dann? Ja, dann bereiten wir uns allmählich auf unsere nächste Reise vor, wieder mit dem Ziel "Azoren". Wir haben Flug, Hotels, Miet-PKW und auch Inlandflüge bereits für den Oktober d.J. gebucht und freuen uns schon jetzt darauf. Unsere letzte Azoren-Reise im Januar d.J. hat uns so fasziniert, dass wir  unbedingt diese Inseln wieder sehen wollten.

 

Allen Lesern sagen wir ein DANKESCHÖN für den mehr oder weniger regelmäßigen Besuch unseres Reiseberichtes "Schatzsuche in Deutschland 2017". Wir schreiben nicht nur für uns, sondern auch für reisefreudige Menschen, ganz besonders auch für Mobilisten. Tschüß!

 

12.8.2017: Nachtrag - Unser "Auge von Europa" - "Wir  haben fertig..."
12.8.2017: Nachtrag - Unser "Auge von Europa" - "Wir haben fertig..."

0 Kommentare

Man bleibt stehen ... und staunt!

10.8.2017

Es ist wirklich so: Mobilisten/Camper bleiben bei uns stehen und gucken sich intensiv unser Mobil an... , denn es glänzt und strahlt. In wenigen Jahren zählt unsere "Mücke" zu den Oldies, obwohl sie/es nun eigentlich wie ein "junger, frischer Spund" wirkt. Morgen wird noch eine Weltkugel angebracht, und dann ist alles perfekt. Gut gemacht, Uwe!

Heute haben wir natürlich wieder wenig gemacht. Ich war mal wieder ein Lehrling bei Uwe, während Dagmar sich um Haushaltsdinge und  Nachbarpflege kümmerte.  Wir waren mal kurz einkaufen... und das war es auch schon. Bei Lidl wurden heute Regencapes angeboten, ... natürlich vergriffen. Und... wir staunten, als man uns einen Gutschein über 4,95 € übergab, um im Online-Shop diese Regencapes portofrei zu bestellen. Das haben wir umgehend gemacht, in der Hoffnung, dass wir in wenigen Tagen wieder zu Hause sein werden. Und wenn nicht, Egon nimm sie dann eben in Empfang. Das Wetter ist hier sensationell angenehm, kein Regen und vernünftige Temperaturen.

Achja, heute hatten wir nach den letzten "sättigen Tagen" unseren Salat-Tag!!!

Unsere Schatzsuche durch Deutschland endet eigentlich hier, Wir haben unterwegs nette, persönliche Dinge gefunden und kennengelernt, die wir zu unseren Schätzen erklärt haben. Mal waren es materielle Werte, mal waren es immaterielle, gedankliche Werte. Es hat uns auf jeden Fall Spaß gemacht, uns Gedanken über eine Schatzsuche zu machen.

Morgen? Die Erde als Weltkugel am WoMo anbringen. Bei Uwe darf ich wieder Lehrmädchen sein und ihm bei der Arbeit zur Hand gehen.

0 Kommentare