WWW = WasserWanderWege im Harz!

Die UNESCO hat wesentliche Teile des Kulturdenkmals "Oberharzer Wasserregal" am 1. August 2010 als ein "Meisterwerk der menschlichen Schöpfungskraft" unter dem Namen "Oberharzer Wasserwirtschaft" zum Weltkulturerbe erklärt. Die "Oberharzer Wasserwirtschaft" steht nun in einer Reihe mit den Pyramiden von Gizeh, der Chinesischen Mauer oder der Freiheitsstatue. :-)

Besucher können die Geschichte der "Oberharzer Wasserwirtschaft" über Tage "hautnah" kennenlernen, aber auch unter Tage Einblicke in die faszinierende Welt des Harzer Bergbaus erhalten. Die sogenannten "WasserWanderWege" führen auf wunderschönen Strecken an Gräben, Wasserläufen und Teichen entlang. Schautafeln erläutern informativ über die Funktionsweisen dieser Meisterwerke der Wasserbautechnik. Die "WasserWanderWege" liegen im Naturpark oder im Nationalpark Harz und vermitteln auch einen Eindruck der Schönheit und Vielfalt der Natur des Harzes.

Quelle: https://ohwr.de/unesco-weltkulturerbe/

Link: Klick die untere Karte an!

Wasserwanderwege im Harz - Quelle: https://www.ohwr.de/unesco-weltkulturerbe/highlights-besichtigung/wasserwanderwege.html
Wasserwanderwege im Harz - Quelle: https://www.ohwr.de/unesco-weltkulturerbe/highlights-besichtigung/wasserwanderwege.html

0 Kommentare

Harzer Wandernadel... werde Wanderprinzessin oder Wanderkaiser!

interaktive Stempelkarte - klick an!
interaktive Stempelkarte - klick an!

Die Wandertouren zu den einzelnen Stempelstellen, 222 Stück an der Zahl, unterscheiden sich in Länge, Schwierigkeitsgrad und Höhenlage, so dass sowohl Familien mit Kindern aber auch Senioren und ambitionierte Wanderer sich bald eine Harzer Wandernadel anstecken können.

Eine besonders beliebte Auszeichnung für Kinder bis 11 Jahre ist die Wanderprinzessin und der Wanderprinz. Bereits mit 11 Stempelabdrücken im Wanderpass kann man ein T-Shirt mit seinem eigenen Adelstitel, einen Button und eine Urkunde erwerben und wird auf Wunsch im Verzeichnis der Wanderprinzessinen und Wanderprinzen aufgeführt.

Der Wanderpass wird auf den Namen des Wanderes ausgestellt und ist nicht übertragbar. Im Pass sammelt man die Stempel für die Wanderabzeichen der verschiedenen Leistungsstufen. Der Erwerb der Wanderabzeichen ist nicht zeitgebunden, das Sammeln der Stempel kann sich also auch auf mehrere Jahre erstrecken – ganz nach den persönlichen Möglichkeiten.

Quelle: https://www.harzer-wandernadel.de/


2 Kommentare

Youtube bringt uns den Harz näher...


0 Kommentare

Wasserwirtschaft im Harz: Übersichtskarte der Oberharzer Teiche

Quelle: https://www.harzlife.de/info/teichkarte.html
Quelle: https://www.harzlife.de/info/teichkarte.html

Link zur interaktiven Karte!

Diese künstlichen Gewässer wurden einst vorwiegend für Bergbauzwecke angelegt. Heute stehen Sie unter Denkmalschutz und sind Bestandteile des Kulturdenkmals "Oberharzer Wasserregal".

Die Wasserwirtschaft im Harz ist geschichtlich  bedeutungsvoll:

Das Oberharzer Wasserregal oder die Oberharzer Wasserwirtschaft ist ein hauptsächlich im 16. bis 19. Jahrhundert geschaffenes System zur Umleitung und Speicherung von Wasser, das Wasserräder in den Bergwerken des Oberharzer Bergbaus antrieb

Der Oberharz gehörte einst zu den bedeutendsten Metallrevieren Deutschlands. Die Hauptprodukte des Oberharzer Bergbaus waren Silber, Kupfer, Blei und Eisen, ab dem 19. Jahrhundert auch Zink. Haupteinnahmequelle war das Silber. Ab dem 16. bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden im Mittel etwa 40–50 % des in ganz Deutschland geförderten Silbers im Oberharz gewonnen. Die darauf zu entrichtenden Abgaben trugen erheblich zu den Steuereinnahmen der Fürsten- und Königshäuser von Hannover und Braunschweig-Wolfenbüttel bei, denn sie sicherten ihnen Macht und Einfluss innerhalb des Deutschen Reichs. .

Insgesamt kann der Bau von 143 Stauteichen, 500 Kilometer Gräben und 30 Kilometer unterirdischen Wasserläufen zur Sammlung, Umleitung und Speicherung des Oberflächenwassers nachgewiesen werden. Zusätzlich werden dem Wasserregal Wasserlösungsstollen von zirka 100 Kilometer Länge zugeordnet. Diese waren jedoch nie alle gleichzeitig in Betrieb. Die Harzwasserwerke betreiben heute 65 Stauteiche, 70 Kilometer Gräben und 20 Kilometer Wasserläufe und halten sie instand. Einige kleinere Stauteiche befinden sich noch in der Obhut der Niedersächsischen Landesforsten oder auch in Privatbesitz.

Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Oberharzer_Wasserregal


mehr lesen 0 Kommentare

Mach dich schlau und klicke die Harzkarte an!

Interaktive Karte :Klick mich an!
Interaktive Karte :Klick mich an!

Im Lexikon für Kids fanden wir folgende Infos mit interessanten Zielen im Harz: 

 

1.Bereits vor 700.000 Jahren haben Menschen am Harz gelebt. Auch Neandertaler lebten hier, um Höhlenbären, Mammute und andere Tiere zu jagen. Werkzeuge der Neandertaler hat man zum Beispiel in der Einhorn-Höhle gefunden.

 

2.Schon im frühen Mittelalter hat man Tunnel in den Berg geschlagen. In solchen Minen haben sie wertvolle Metalle gefunden, wie Silber und Kupfer. Bergbau gab es im Harz bis etwa zum Jahr 1950. Heute noch gibt es eine Universität in Clausthal-Zellerfeld. Das war früher eine Schule für den Bergbau.
 

3.Für den Tourismus ist auch die Brockenbahn wichtig. Mit ihr kann man zum höchstgelegensten Bahnhof Deutschlands fahren. Er liegt in der Nähe des Brockengipfels, einem der beliebtesten Ausflugsziele Deutschlands. Die Züge der Brockenbahn werden von Dampflokomotiven gezogen.

4.Auf dem Brocken sind verschiedene Radio- und Fernsehsender und eine Wetterstation. Der Brocken kommt als Blocksberg in Sagen vor. Man erzählte sich, dass dort in der Walpurgisnacht vom 30. April Hexen zusammenkämen. Das war zu Beginn der Neuzeit, als Frauen als Hexen beschuldigt und hingerichtet wurden. Die Kinderbuchfigur Bibi Blocksberg wurde also nach dem Berg im Harz benannt. (Hexentanzplatz) (Hexenstieg)


0 Kommentare

"Nationalpark Harz" - Ist der "Brocken" klimatisch ähnlich Islands?

Quelle: Nationalpark Harz - www.nationalpark-harz.de
Quelle: Nationalpark Harz - www.nationalpark-harz.de
Quelle:Von Losch - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16404157
Quelle:Von Losch - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16404157

Der Nationalpark Harz ist einer der größten Waldnationalparks in Deutschland, der durch den Zusammenschluss der Nationalparks Harz in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt 2006 gegründet wurde.

Der Park ist von der IUCN international anerkannt und Teil des europäischen Schutzgebietssystems Natura 2000. Etwa 97 Prozent des Gebietes sind von Wäldern, vor allem Fichten- und

Buchenwäldern bedeckt. Neben den ausgedehnten Waldgebieten nehmen Moore wegen ihrer besonderen Ausprägung eine herausragende Stellung ein. Landschaftsprägend sind ferner Granitklippen und Bergbäche.

Auf dem Gebiet des Nationalparks liegen die Quellgebiete mehrerer Flüsse wie der Bode, der Oder oder der Ilse. Die Oder fließt durch den Oderteich und speist die an der südöstlichen Grenze des Parkes gelegene Odertalsperre. Weitere Talsperren und stehende Gewässer innerhalb oder am Rand des Nationalparks sind unter anderem die Eckertalsperre und der Silberteich.

Quelle: Wikipedia

Bei der Recherche zum Thema Harz wurde ich auf einen Hinweis aufmerksam, der mich sehr stutzig machte. Da wurden die klimatischen Verhältnisse des Brockens mit den Gegebenheiten Islands verglichen. Als Island-Fan musste ich da einmal genauer hinsehen. Wie kam es zu so einer Behauptung?

Der Brocken, mit seiner Höhe von etwa 1140 m über NN, war lange Zeit unzugänglich. Inzwischen zählt er aber zur Hauptattraktion des Naturschutzgebietes und wird jährlich von über einer Million Menschen besucht. Die gesamte Besucherzahl des Nationalparks wird geschätzt auf 4 bis 9 Millionen .

Die Waldgrenze liegt im Harz bei ca. 1100 m NN. Somit ist der Brocken baumlos und zwischen den flechtenüberzogenen Gesteinenn des Harzes wächst eine tundrenartige Heidevegetation.

Über 300 Tage  liegt der Brocken durchschnittlich im Nebel mit niedrigen Temperaturen und einer erhöhten Zahl von Regen -und Schneetagen. Aufgrund der vielen Niederschläge in den Berglagen zählt der Harz zu den wasserreichsten Regionen Deutschlands. Nun verstehe ich auch den Hinweis auf den klimatischen Vergleich mit Island.

Aver es gibt eine weitere Besonderheit, die mir bisher nicht bekannt war: die Brockengespenster. (Halos/Lichteffekte) Sie sind ein optischer Effekt, bei dem Gegenstände überdimensional auf den Nebel projiziert werden. Das möchte ich bald mal erleben!


0 Kommentare

Aus Travelmäusen wurden "Harzer"

0 Kommentare

Über 50 rappelvolle Umzugskartons... wollten in den Harz.

Nun sind wir endlich da angekommen, wo wir seit ca. 5 Monaten unser neues Zuhause haben wollten. Wir hatten bereits angekündigt, dass die Vorbereitungen sehr umfangreich waren und uns viel Zeit und Ausdauer abverlangten. Zwei Haushalte mussten aufgelöst werden, um aber wieder mehr oder weniger in zwei Haushalte eingefügt zu werden. Also haben wir wieder zwei Küchen, zwei Bäder, zwei Eingänge, zwei Balkons, zwei Kellerräume, zwei Wohnräume... nur diesmal mit einem Durchgang optimal verbunden, Und mit einem herrlichen Ausblick auf den Harz. Schon am ersten Tag fühlten wir uns hier "sauwohl"!

Wir wohnen am Rand vom Harz, noch zu Niedersachsen gehörend, in Bad Lauterberg. Von hier aus werden wir in den nächsten Wochen regelmäßig berichten... und so den Harz unseren Lesern näher bringen. Es gibt viel zu sehen und zu tun.

Quelle: https://www.wikiwand.com/de/Liste_der_Landschaftsschutzgebiete_in_Sachsen-Anhalt
Quelle: https://www.wikiwand.com/de/Liste_der_Landschaftsschutzgebiete_in_Sachsen-Anhalt

0 Kommentare