Karneval in Quarteira

25.2.2017

Eigentlich hatten wir den heutigen Tag anders geplant. Aber es kam mal wieder ganz anders.

Spät aufgestanden, lange gefrühstückt, noch länger überlegt, ob man überhaupt was unternehmen sollte, ... dann aber doch die Kurve gekriegt und nach Olhao gefahren (von unserem Hotel ca. 30 km entfernt).  Dort ist Samstags ein besonders großer Markt mit allem Drum und Dran. Als wir dort ankamen, gab es einfach keine freien Parkplätze mehr. Unübersichtliche Menschenmengen! Ganz Portugal schien dort vertreten zu sein! Das wollten wir dann doch nicht. Gedreht und kurzfristig auf einen späteren Termin verschoben, dann aber zu einer früheren Stunde!

Wir fuhren zurück nach Quarteira und nahmen unseren Kaffee am Strand ein, beobachteten dabei hunderte von Seglern auf dem Wasser, und aßen danach zusätzlich noch ein leckeres Eis auf der Strandpromenade. Und was sahen wir? Menschenmengen, teilweise "bunt dekoriert", die alle in eine Richtung strömten! Das bedeutete, dass ... hier im Ort ein Karnevalszug sein musste. So war es dann auch! Wir hinterher, ... wie sich das für neugierige Oldies gehört, lach. Und so standen wir letztlich ebenfalls in einer Menschenmenge und staunten nicht schlecht. Auch hier wird ordentlich Karneval gefeiert, sogar mit einem rhythmischen, brasilianischen Einschlag! Doch der größere, bekanntere und traditionellere Karnevalszug gibt es in Loule. Aber da wollten wir dann doch nicht mehr hin. Man flieht aus Deutschland vor den tollen Tagen und stürzt sich dann ins nächste Gewühle. Sowas kann nur uns passieren. Aber wir haben alles gut überstanden und genießen jetzt wieder die Ruhe. 

Loulé bietet einen traditionellen Karnevalsumzug, der auf eine mehr als hundertjährige Tradition zurückblicken kann. Am Samstagnachmittag findet der bedeutendste Umzug der Veranstaltung statt, bei dem verschiedene politische und soziale Themen aufs Korn genommen werden und an dem sich 15 Umzugswägen, Sambaschulen, Stelzenläufer und traditionelle Figuren aus Pappmaschee beteiligen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0