Fischmarkt im Hafen von Eckernförde

2.7.2017

Wir hatten uns vorgenommen, heute den Fischmarkt im Hafen von Eckernförde zu besuchen. Bis zum Hafen ist es fußläufig, also nicht weit von unserem Stellplatz entfernt. Wie erwartet, waren natürlich große Menschenmengen unterwegs. Fischbuden gab es tatsächlich auch, lach. Eigentlich waren alle typischen Buden und Verkaufsstände vertreten. Wir waren wieder einmal auf der Suche nach einem Schatz. War gar nicht so einfach. Fast hätten wir eine Schere für Linkshändler zu einem Schatz erklärt. Dagmar als Linkshänderin testete das gute Stück, musste aber feststellen, dass da irgendwas nicht stimmte.

Und irgendwo lachte uns ein blaues Schaf einladend an. Fast wären wir schwach geworden und hätten es käuflich erworben. (Aber wohin im WoMo damit?) Also auch kein Schatz zum Mitnehmen. Dann sahen wir gegen Mittag im Hafen ein griechisches Lokal (Rhodos). Zwanghaft kehrten wir ohne große Worte ein. Wir bestellten unsere Gerichte, waren aber diesmal doch enttäuscht davon. Ja, wir können inzwischen auf dieser unserer norddeutschen "Griechenland-Essensexkursion"  Gutes und weniger Gutes unterscheiden. Und diesmal war es nicht zu empfehlen, was wir auch klar zum Ausdruck gebracht haben. Wir schlenderten weiter und kamen rechtzeitig zum Nachtisch bei einem Italiener vorbei. Nix wie rein für 'nen guten Kaffee. Und was bestellten wir? Jeder 'ne Portion Eis. Den Schatz haben wir sofort verspeist, damit uns den keiner mehr nehmen konnte, lach! Danach ging es aber direkt zurück zum Mobil.

Am Spätnachmittag kam noch Andreas mit seiner Freundin aus Berlin zum Stellplatz und besuchte uns - wie auch im letzten Jahr. Sie verbringen zurzeit einige Tage hier in der Stadt und wussten, dass wir ebenfalls hier sind. Wir haben nett geplaudert.

Und nun warten wir auf den Anpfiff im TV, denn die deutsche Fußballmannschaft spielt heute Abend gegen Chile ... und wird wohl hoffentlich überlegen gewinnen. Wir sind dabei! Morgen? Ab nach Maasholm! Oder?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0