Uckermark - ein ganz besonderes Reiseziel!

Travelmäuse im Kräutergarten von Himmelpfort (Uckermark)
Travelmäuse im Kräutergarten von Himmelpfort (Uckermark)

14.7.2017

Wir sind heute durch Teile der Uckermark gefahren und ... sind begeistert!!! Hierher kommen wir wieder!!!

 

"Im Nordosten Brandenburgs, 80 Kilometer von Berlin entfernt, liegt die Uckermark. Die "Toskana des Nordens" ist eine Region zum Entschleunigen und Stille tanken. Beschauliche Dörfer, Straßen aus Feldsteinen und kleine Seen inmitten der weiten Hügellandschaft wirken, als sei die Zeit stehen geblieben. Zwei Drittel der Fläche stehen als Nationale Naturlandschaften unter besonderem Schutz. Diese Ursprünglichkeit und die Artenvielfalt lassen sich wunderbar zu Fuß, mit dem Rad oder Kanu entdecken." (Quelle)

Das war heute wieder ein Tag nach unserem Geschmack. Nach dem Frühstück und Duschen ging es schon  los.

Zunächst fuhren wir zu der Gedenkstätte Ravensbrück, die wir besuchen wollten und die nur wenige Kilometer von hier entfernt ist. Hier ließ die SS 1939 das größte Frauenkonzentrationslager auf deutschem Gebiet errichten. In der Zeit von Januar bis April 1945 wurden hier über 5000 Frauen hingerichtet. Ein ganz trauriger Abschnitt unserer Geschichte. Wir machten einen kurzen Rundgang. 

Wir fuhren (mit dem PKW natürlich) weiter mit dem Ziel in Himmelpfort: Weihnachtsmann gucken. Durch herrliche Wälder, über holprige Straßen und an vielen kleinen Seen vorbei, fanden wir natürlich auch (Dank Navi) unser Ziel. Doch der Weihnachtsmann hatte Urlaub - wie man uns  sagte. Na, sowas. Wusste er etwa nicht, dass wir seinetwegen dorthin gefahren sind? Da werden wir zum nächsten  Weihnachtsfest einen Reklamationsbrief an ihn senden müssen, hahaha. Ja, das sogenannte Weihnachtshaus haben wir besucht. Und das Postamt, das vom Weihnachtsmann betreut wird, ebenfalls. Zur Weihnachtszeit muss hier der Teufel los sein, sagte man uns (Weihnachtsmann und auch der Teufel...???). Uns hat es gefallen, auch wenn alles wieder einmal sehr touristisch aufgemacht ist. Auch die Ruine des Zisterzienser Kloster haben wir besichtigt.

Aber viel interessanter war für uns der Kloster-Kräuter-Garten. Und nicht nur wegen der Kräuter ;-)! Wir spazierten einfach hinein und sahen unbegrenzt Blumen und Kräuter vor uns. Und einen kleinen Kiosk mit... unserem Schatz von heute. Diesmal durften wir unseren Schatz probieren, aber wir mussten ihn auch käuflich erworben, bevor wir ihn mitnehmen durften. Ich probierte den Knoblauch-Schnaps, Dagmar sollte den Hexenlikör testen. Aber sie weigerte sich vor Ort. Also kauften wir beide Sorten, um sie später auch von anderen probieren zu lassen. Achja, wir tranken vor Ort noch eine  Waldmeisterbowle. War auch nicht schlecht. 

Inzwischen war die Zeit wieder fortgeschritten, und wir machten uns auf den Rückweg. Wieder fuhren wir durch eine wunderschöne Naturlandschaft. Nur das unterwegs gesehene "Feuerwehrauto" passte nicht ganz hierhin, wollte aber unbedingt von uns fotografiert werden. Haben wir auch gemacht - wie gewünscht (von mir). Auf dem WoMo-Platz wieder angekommen, wurden mal schnell gekocht (diesmal Fertiggericht) und ein bisschen geruht. Und nun sagen wir für heute "Feierabend".

Morgen? Morgen fahren wir in den Spreewald und übernachten für 5 Nächte in Lübbenau. Dort freuen wir uns schon ganz doll auf eine geplante Kahnfahrt durch den Spreewald.

Ravensbrück, Gedenkstätte:

In der Uckermark:

Himmelpfort - Weihnachtshaus:

Himmelpfort - Kloster-Kräuter-Garten


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Beate (Freitag, 14 Juli 2017 18:27)

    Kahnfahrt ...? Spreewald ...? Lübbenau ...? Auch schon wieder fünf Jahre her, dass ich dort war! Aber es war echt toll, und ich kann mich noch ganz genau daran erinnern!
    Viel Spaß - und vergesst nicht, Spreewälder Hefeplinse zu probieren; am besten nach der Kahnfahrt im "Fröhlichen Hecht" in Lehde.
    Ich freue mich auf Eure Bilder!
    LG Beate

  • #2

    TM Anni (Sonntag, 16 Juli 2017 21:01)

    Zufrieden mit unserem Fotoangebot? Die Hefepline folgt noch zur Begutachtung, lach. LG

  • #3

    TM Anni (Sonntag, 16 Juli 2017 21:02)

    #Beate
    Ich weiß, es heißt HefeplinSe...!