Wichtiger Hinweis: Wir sperren unsere Kommentarfunktion im Blog!

Unsere Kommentarfunktion wurde massiv missbraucht für absolut unerwünschte Einträge. Von diesen "betrügerischen" Einträgen distanzieren wir uns ganz deutlich. Aus diesem Grunde haben wir zurzeit unsere Kommentarfunktion, auch für bestehende Einträge, gesperrt. Wir hoffen auf dein Verständnis.


Skandinavienkarte - Überblick: SKANDINAVIEN PUR 2019

Skandinavien PUR 2019

Wir haben eine Skandinavienkarte zu unserer geplanten Rundreise (Mai/Juni 2019) erstellt als Überblick mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Hinweisen. Zu einem späteren Zeitpunkt werden wir die einzelnen Punkte verlinken zu unseren Blogbeiträgen. Zurzeit fehlt uns dazu die Zeit, da wir mit anderen notwendigen Dingen ausgelastet sind. Deshalb als "Ersatz" unsere aufgeführte Linkliste zu den einzelnen Blogthemen.

Skandinavien pur 2019 - Überblick (...später dann zum Anklicken!)
Skandinavien pur 2019 - Überblick (...später dann zum Anklicken!)

Kanäle in Schweden: Götakanal, Kindakanal und Dalslandkanal

Die vier großen Seen Südschwedens – Vänern, Vättern, Mälaren und Hjälmaren – sind ein reizvoller Bestandteil des Wasserstraßennetzes und dienen als Bindeglieder zwischen den einzelnen Kanälen. Vor 200 Jahren begann die Geschichte des Göta Kanals mit dem ersten Spatenstichs zum Kanalbau.

Der Bau des Wasserwegs quer durch Schweden  war ein gigantisches Projekt. 22 Jahre lang dauerte der Bau, 58.000 Soldaten waren eingesetzt. Der Kanal passiert 58 Schleusen, 50 Brücken, zwei Trogbrücken und fünf Seen und darf von Schiffen mit bis zu 30 m Länge, 7 m Breite, 22 m Höhe über dem Wasser und 2,82 m Tiefgang befahren werden.Zu den bekanntesten Kanalschiffen gehören Juno, Diana und Wilhelm Tham. 

Rechnet man den Trollhättekanal und den Vänern mit ein, erstreckt sich die Götakanal-Route über eine Länge von rund 400 km quer durch den Süden Schwedens. Der eigentliche Götakanal beginnt dagegen am Ostufer des Vänern, durchquert den Vättern und mündet schließlich nach 190 km östlich von Söderköping in die Ostsee. 1832 eröffnet, verfügt er noch immer über 58 historische Schleusen und gehört insgesamt zu den großen Touristenattraktionen Schwedens. Zu den bekanntesten Punkten im Kanalverlauf zählt die Schleusentreppe Berg mit ihren sieben Kammern.

Wer Zeit für seine Götakanal-Tour mitbringt, kann einen Abstecher auf dem Kindakanal einplanen, der vom See Roxen in südliche Richtung führt. Dabei handelt es sich auch hier eher um eine Seenkette: Nur 6 km sind gegraben, der Unterschied des Niveaus beträgt rund 50 m (15 Schleusen). 

Ganz im Westen, an der Grenze zu Norwegen, erstreckt sich das Gewässersystem des Dalslandkanals. Aber der Name täuscht: Von seinen rund 250 km sind nur 12 km (mit 31 Schleusen) künstlich geschaffen.  Der historische Aquädukt von Håverud (1868 eröffnet) gehört zu den bekanntesten Technikdenkmälern Schwedens. Bei Köpmannebro mündet der Kanal in den See Vänern. 

Fotos, Karte und Stellplätze unterhalb -

dafür "mehr lesen" anklicken!


mehr lesen

28 hölzerne Stabkirchen aus dem Mittelalter in Norwegen

Quelle: http://www.stavechurch.com/vare-stavkirker/
Quelle: http://www.stavechurch.com/vare-stavkirker/

In Norwegen gab es bis zur Reformationszeit etwa 750  Stabkirchen  und diese waren somit die Mehrzahl der ca. 1200 Kirchen im Land. Anfang des 19. Jahrhunderts waren noch rund hundert Stabkirchen vorhanden. Die meisten Stabkirchen stehen heute in Norwegen. 28 der insgesamt 33 Stabkirchen dieses Landes gelten als authentisch, weil ein erheblicher Anteil an Bausubstanz aus dem Mittelalter erhalten geblieben ist. In Schweden wurden die meisten Stabkirchen während der Pestepidemien des 17. Jahrhunderts verbrannt. Es gibt nur eine authentische mittelalterliche Stabkirche in Hedared (etwa 16 km von Borås). Die älteste Stabkirche Norwegens in Urnes ist die einzige ihrer Art, die als UNESCO Welterbe anerkannt ist. Die größte noch erhaltene Stabkirche ist Heddal in Ostnorwegen. Das Kirchengebäude ist 85 Meter hoch, 65 Meter lang und 52 Meter breit. Die Kirche in Borgund ist sehr gut erhalten und eine der bemerkenswertesten der norwegischen Stabkirchen. 

Wir haben die drei genannten Kirchen bereits besucht und bestaunt!


mehr lesen

Grabfelder, Schiffssetzungen, Felsritzungen & Runensteine in Schweden

Großsteingräber in Schweden:

Steinhügelgräber, die in Schweden als Gravröse, Rör oder Kummel bezeichnet werden, sind Grabhügel aus der Bronzezeit und der frühen Eisenzeit und gleichen anderen Steinhügeln, die gleichzeitig, aber auch noch später als die Steinhügelgräber entstanden sind und oft der Orientierung dienen. 

Die Größe der Steinhügelgräber hing vermutlich sowohl von der Bedeutung der Begrabenen statt, als auch von der Anzahl der Toten, die man in einem Grabhügel unterbringen wollte, denn während die meisten Steinhügelgräber eine relativ geringe Ausdehnung haben, hat jenes in der Nähe von Björknäs einen Durchmesser von über zwölf Metern und ist nahezu zwei Meter hoch.

Wir haben während unserer vergangenen Reisen in Schweden schon bedeutende   prähistorische Fundstellen besichtigt. Und mit großer Wahrscheinlichkeit werden wir uns auch bei unserer nächsten Reise wieder "uralte Steine" unterwegs ansehen. 

Einige Bespiele findest du unterhalb unter "mehr lesen".


mehr lesen

Top-Stellplätze in Skandinavien 2019 (Promobil 3/2019)

Wir haben uns schlau gemacht und sind dabei auf eine Stellplatzauflistung von Promobil gestoßen. Promobil hat einige Stellplätze von Skandinavien gelistet, die besonders positiv aufgefallen sind. Fast alle haben Strom, die meisten WLan.

Unterhalb haben wir alle Plätze einzeln eingefügt.

Öffne dazu "mehr lesen".

 

Quelle:

 https://www.promobil.de/stellplatz/vorstellung/top-16-wohnmobil-stellplaetze-skandinavien-bewertung-community/

 

https://www.promobil.de/tour/suedschweden-tour-wohmobil-stellplatz/

 

https://www.promobil.de/suche/?isSubmitted=1&q=stellpl%C3%A4tze

 

https://www.promobil.de/stellplatzsuche/


mehr lesen

Reiseführer & -hinweise: Schweden/Norwegen 2019 ... PDF-Downloads

Wir bereiten uns allmählich immer intensiver auf unsere geplante WoMo-Skandinavientour Mai/Juni 2019 vor.

Wir werden dann im Blog berichten! In unserem Newsletter weisen wir rechtzeitig auf unsere Abreise  hin.

 

Eine der wichtigsten Websites ist Schwedentipps.se, die wiederum viele Links zu Stellplätzen für Mobilisten (auch mit guten Kartenübersichten) hat. Hier sollte man auf jeden Fall hineinschauen.

Einer der bekanntesten Links ist der zu campercontact.com, um einen wirklich guten Überblick zu Schweden und seinen Stellplätzen zu bekommen. Wer Campingplätze bevorzugt, kann bei camping.se einen Katalog 2019 bestellen, oder aber auch hier downloaden! (Oben im Fenster dazu eine Spalte öffnen!)

Viele Anregungen zu Sehenswürdigkeiten in Schweden gibts unter visitsweden.de. Viele Download-PDF-Broschüren hier!

Nicht zuletzt möchten wir auf Apps hinweisen, mit denen man relativ leicht Übernachtungsplätze in Schweden findet: Stellplatz SkandinaviaGästhamnsguiden (Häfen mit Stellplätzen!),   Platsbasen.se (Reiseführer & Übernachtungen).

Links: PDF-Reiseführer Schweden ADAC

...unsere geplante Route 2019 (schwarz=Straßen; rot = Fährstrecken)
...unsere geplante Route 2019 (schwarz=Straßen; rot = Fährstrecken)

Geographie Norwegen

Fläche: 385.155 Quadratkilometer

Küstenlinie: Norwegens Küste erstreckt sich über 25.148 Kilometer; ohne Fjorde und Buchten beträgt die Länge nur 2.532 Kilometer

Größter Gletscher (auch der größte des europäischen Festlands): Jostedalsbreen, 487 Quadratkilometer

Längster Fjord: Sognefjord, 204 Kilometer

Berühmtester Wasserfall: Vøringsfossen, 182 Meter

Quelle: visitnorway.de

 

Norwegen ist ein skandinavisches Land, das bekannt ist für seine Berge, Gletscher und tief eingeschnittenen Küstenfjorde. Die Hauptstadt Oslo beherbergt zahlreiche Grünanlagen und Museen. Im Osloer Vikingskipshuset sind Wikingerschiffe aus dem 9. Jh. zu sehen. Bergen ist mit seinen typischen bunten Holzhäusern ein beliebter Startpunkt für Bootsfahrten in den dramatischen Sognefjord.

 

Zu Norwegen haben wir einen PDF-Reiseführer bei https://nordnorge.com gefunden, der aktuell von 2019 ist.

 

Norwegenerlebnisse.de hat eine Seite erstellt mit zahlreichen Links zu PDF.Broschüren. Sollte man sich unbedingt ansehen. 

 

Campingführer 2019/20 PDF-Download & Karte dazu:

https://www.camping.no/ncg2019.pdf  & https://www.camping.no/ncg19-kart.pdf

 

Kostenloser PDF-Download 2019 zu: Küsten-Straße FV 17:

https://drive.google.com/file/d/1SwZy14qBvRcY-a1H-hDDn8xQROyoOC2k/view

 

PDF-Lofotenguide 2018https://lofoten.info/

Tolle Website der Landschaftsrouten in Norwegen:

https://www.nasjonaleturistveger.no/de/routen - PDF-StryneFjell

PDF-Trollstigen; PDF-Helgelandskysten - PDF-Atlantikstraße

 

Campingplätze und Co. mit vielen Infos:

https://www.norcamp.de/de/campingfuehrer.39.html

Interessante Website zu Skandinavien:

https://skandinavien.eu/skandinavien.html

... natürlich werden wir von unterwegs berichten und hier im Blog unser Tagebuch veröffentlichen. Insbesondere werden wir auch zu unseren Stellplätzen Infos mit Koordinaten geben. Wir starten vermutlich  Anfang/Mitte Mai d.J.